HomeVorstand

 

 

Der Dortmunder Film- und Video- Klub e.V. besteht seit 1939 und ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Filmautoren. Mit seinen fast 70 Mitgliedern ist  er eine der größten Filmervereinigungen in Deutschland im Bereich des nichtkommerziellen Films. Ihre Vorteile als Klubmitglied lesen Sie hier...

 

 

 

Für ganz Eilige: Direkter Sprung zu folgenden Informationen:
Neuer Veranstaltungsort für Klubabende     Bericht vom Dortmunder Filmtag 2006
Ergebnisse Themen-Filmwettbewerb         Deutsche Film-Festspiele DAFF 2006
Berichte von Bundesfilmfestivals:    SPIEL     REISE     DOKU     REPORT       Infos  zum Sommerseminar
Ergebnisse Videonale Siegburg      Termine Bundesfilmfestivals     Einladung Spielfilmfestival Dortmund
Bericht vom Landesfilmfestival NRW in Gütersloh       Bericht vom Offenen Filmwettbewerb     
Bericht vom Winterseminar      Jahreshauptversammlung 2006      Der aktuelle Film    SUCHE
Alle Informationen aus 2005    Alle Informationen aus 2004    Sitemap      Lob und Kritik

 

 

              

 

 

Informationen aus dem Jahr 2006
Stand: 31. Dezember 2006

 

 

 

 

 

 

          

 

 

Gelungener Jahresabschluß mit Drei-Minuten-Cup

 

 

8. Dezember 2006

 

 


Der Vorsitzende des  Dortmunder Film- und Video-Klubs
und Präsident des Bundes Deutscher Film-Autoren,
Klaus Werner Voß, begrüßt die Gäste zur Feier und
zum 13. Drei-Minuten-Cup

Am 8. Dezember standen gleich zwei Punkte auf dem Abendprogramm des Dortmunder Film- und Video-Klubs: Der traditionelle Drei-Minuten-Cup (zum 13. Mal) sowie der feierliche Jahresabschluß, veranstaltet im stimmungsvollen weihnachtlich geschmückten Saal des 'Haus Heimsoth' in Dortmund-Berghofen, zugleich das neue Klublokal der Dortmunder Filmfreunde. Seit Ende November finden dort auch jeweils Mittwochs alle Klubabende statt. 

 

 


Diesmal waren die Zuschauer als Juroren gefragt und mussten über die Preise abstimmen. Mittels eines Stimmzettels hat jeder Zuschauer seine persönliche Wertung abzugeben. Nach den BDFA-Regeln für eine qualifizierte Mehrheit ergeben sich daraus die dritten, zweiten und ersten Preise. Das war eine harte Herausforderung, mußte man doch 36 von 45 möglichen Stimmen für einen Preis erhalten.

Die Zuschauer werteten wie folgt:
 
     


Weihnachtlich, festlich, stimmungsvoll:
Aufmerksame Spannung bei der Vorführung der
zehn Wettbewerbsbeiträge

 

 

Der Ohnmacht nahe
Peter Hässicke

Das tiefste C
Klaus Kramer

Käpt'n Felix
Uwe Wilbert

Glasscharf getrennt
Peter Schrader

Frohe Weihnachten
Armin Heinz

Das Anschauen von Wasserrädern...
Michael Preis

Les Lumiéres de Paris
Klaus Werner Voß

Die Feuersteinfelder auf der
Insel Rügen

Peter Leis

Rückblicke
Werner Römer

Probefahrt
Erik Jäger 

  Teilnehmerurkunde


   3. Preis


   Teilnehmerurkunde


   Teilnehmerurkunde


   Teilnehmerurkunde


   3. Preis


   2. Preis

    
   3. Preis

 
        
   Teilnehmerurkunde


    1. Preis

 

 

 

 

 

Lesen sie mehr in der kleinen Fotogalerie...

 

 

 

 

 

 

 

 

Programm für den Drei-Minuten-Cup steht

 

 

1. Dezember 2006

 

 

Das Programm für den Drei-Minuten-Cup am Freitag, den 8. Dezember 2006 steht fest. Zehn interessante Kurzfilme werden zu sehen sein. Novität: Diesmal werden die Zuschauer über die Preise abstimmen. Mittels eines Stimmzettels kann jeder Zuschauer seine persönliche Wertung abgeben. Nach den BDFA-Regeln für eine qualifizierte Mehrheit ergeben sich daraus die dritten, zweiten und ersten Preise.

Verbunden mit dem Drei-Minuten-Cup ist der feierliche Jahresabschluß des Dortmunder Film- und Video-Klubs. Veranstaltungsort ist das Haus Heimsoth in Dortmund-Berghofen,
Berghofer Straße 149, Beginn ist 19.30 Uhr.
 

 

 

Die Autoren und die Filme:


01.      Der Ohnmacht nahe                                       Peter Hässicke
02.      Das tiefste C                                                     Klaus Kramer
03.      Käpt'n Felix                                                       Uwe Wilbert
04.      Glasscharf getrennt                                        Peter Schrader
05.      Frohe Weihnachten                                        Armin Heinz
06.      Das Anschauen von Wasserrädern...        Michael Preis
07.      Les Lumiéres de Paris                                   Klaus Werner Voß
08.      Die Feuersteinfelder auf der Insel Rügen Peter Leis
09.      Rückblicke                                                        Werner Römer
10.      Probefahrt                                                         Erik Jäger 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen...

 

 

 

 

 

 

 

 

Dortmunder Filmer auf Landesfilmfestival erfolgreich

 

 

19. November 2006

 

 

Am Samstag (18.11.2006) fand in Paderborn das Landesfilmfestival NRW der Region Westfalen des Bundes Deutscher Film-Autoren statt. Die Dortmunder Filmer waren mit vier Beiträgen dabei und erfolgreich:

"aqua mirabilis" von Rudi Zacharek (Dokumentarfilm): 3. Preis

"Vor dem Wind" von Rudi Zacharek (Reportage): 3. Preis

"
Auf Gleisen in die Steppe" von Michael Preis (Dokumentarfilm): 1. Preis
und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival "Reisefilm"

"
Die letzte Vorstellung" von Michael Preis (Lokalchronik): 1. Preis
und Sonderpreis der Stadt Paderborn
und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival "Lokales"

Herzlichen Glückwunsch an die Autoren !
 

 

 

Weitere Informationen des Veranstalters...

 

 

 

                  

 

 

Mitgliederzuwachs erfordert größere Räumlichkeiten

 

 

14. November 2006

 

 


Die Adresse für das Navi:
Haus Heimsoth
Berghofer Straße 149
44269 Dortmund-Berghofen 

Wegen des sehr erfreulichen Zuwachses an Mitgliedern und Gästen wird der Dortmunder Film- und Video-Klub ab 29.11.2006 sein Programm in neuen Räumen veranstalten.

Der Klub bedankt sich für die langjährige gastliche Betreuung beim Dortmunder Tennis-Club Gartenstadt e.V. in der Huestraße sowie bei den Pächtern, die auch beim Dortmunder Filmtag für das Catering sorgten.

Die normalen Klubabende wurden oft von mehr als dreißig Mitgliedern und Gästen besucht; bei Besuchen anderer Klubs oder ganz besonderen Events noch deutlich mehr. Dies erforderte das Ausweichen auf den Saal des Hauses Heimsoth in Dortmund-Berghofen. Positiver Nebeneffekt: Der Saal reicht auch für die Durchführung einiger Wettbewerbe, wie dem Drei-Minuten-Cup, dem Offenen Wettbewerb und dem Themenwettbewerb.
 

 

 


Foto: Dr. Peter Hoch

 

 


Anfahrt:

Aus dem Süden (von der A1 Anschlußstelle Schwerte, B236) vom "Freischütz" kommend über die Kreuzung Wittbräucker Straße geradeaus (rechts liegt eine Tankstelle) in Richtung Innenstadt auf der Berghofer Straße fahren, nach der 2. Ampel in Berghofen links auf dem REWE-Parkplatz parken. Wenige Meter weiter in Richtung Innenstadt liegt links das "Haus Heimsoth".

Aus der Innenstadt die Märkische Straße in Richtung Süden immer geradeaus, in Hörde auf die B236 in Richtung Aplerbeck/Schwerte fahren (die Berghofer Straße ist die B236 !), nach einer langen Steigung rechts auf dem REWE-Parkplatz parken. Wenige Meter daneben in Richtung Innenstadt liegt das "Haus Heimsoth".

Wir freuen uns auf ihren Besuch. HERZLICH WILLKOMMEN.

 

 

 

 

 

      

 

 

Bericht vom Dortmunder Filmtag 2006

 

 

 

17. Oktober 2006

 

 

Einladung zum Dortmunder Filmtag 2006

Bericht vom Filmtag 2006...

Programm, Filme und Preise 2006...

Kleine Fotogalerie 2006...

Alle Preisträger von 1986 bis 2006...

 

 

 

 

 

Dortmunder Filmklub zu Gast bei Lokal-TV-Sender:
Kommen sie mit !

 

 

17. August 2006

 

 

Der Dortmunder Film- und Video-Klub ist am 22. August (anstelle des normalen Klubabends) zu Gast bei dem Dortmunder Lokalsender "FlorianTV". Gute Kontakte gibt es seit geraumer Zeit, da im FlorianTV regelmäßig Filme der Dortmunder Klubmitglieder ausgestrahlt werden und inzwischen auch eine feste Sendezeit eingerichtet wurde. Kommen sie mit zur Besichtigung am 22.08.2006 um 19.30 Uhr.

 

 

Anfahrt und Treffpunkt:
Hier noch eine kurze Wegbeschreibung: Sie befahren die Bundesstraße B54/Evinger Straße aus der Stadtmitte kommend in Richtung Eving/Brechten. Auf der Höhe des ehemaligen Zechengeländes Minister Stein biegen Sie links ab in die Bergstraße. Das ist direkt hinter einer Straßenbahnhaltestelle. Auf der rechten Seite befindet sich ein Real-Markt. (Wer aus Richtung Eving/Brechten kommt, biegt natürlich vor der Straßenbahnhaltestelle rechts ab und der Real-Markt liegt dann links.) Die Bergstraße befahren Sie nur kurz und biegen die dritte Straße rechts ab in die Friesenstraße. Dann noch einmal die zweite Straße rechts ab in die Körner Straße. Nach wenigen Metern sehen Sie bereits das alte Backsteinhaus auf der linken Seite, es nicht zu übersehen. Wenn Sie vor dem Haus am Straßenrand keine Parkmöglichkeit finden, fahren Sie links in die Nollendorfstraße. Von dort aus gelangt man auf einen Parkplatz des Gebäudes.

 

 

Wir freuen uns auf ihren Besuch.

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminverschiebung Sommerseminar !

 

 

27. Juli 2006

 

 

Leider muß das Sommerseminar, geplant für den 19. August 2006 in Dortmund, verschoben werden. Die angemeldeten Seminarteilnehmer werden rechtzeitig über den neuen Termin informiert.

Wir bitten um Verständnis.

 

 

 

 

 

              

 

 

Einladung zum Dortmunder Filmtag 2006

 

 

17. Juli 2006

 

 

Merken sie sich diesen Termin in ihrem Kalender vor:

Samstag, 7. Oktober 2006 in Dortmund !

Wir freuen uns auf ihren Besuch.

 

 

Mehr Informationen und Anfahrt...

 

 

 

 

 

               

 

 

Keineswegs "verwässert": Themenwettbewerb
mit neun sehenswerten Beiträgen  zum Thema "Wasser"

 

 

21. Juni 2006

 

 



Die fachkundige Jury diskutiert nach den Wettbewerbs-
Bestimmungen des Bundes Deutscher Film-Autoren BDFA.
Von links nach rechts: Erich Wöllmann, Klaus Kramer,
Juryleiter Heinz Krause, Karl Lütters, Dr. Veronique Hoch
und Hans Berenberg.

Der alljährliche Themen-Filmwettbewerb fand in diesem Jahr am 21. Juni statt und stand unter dem Motto "WASSER". Bereits zur Traditionsveranstaltung geworden, organisierten die Mitglieder des Dortmunder Film- und Video-Klubs gewohnt professionell und routiniert diese Veranstaltung in den Räumen des Haus Heimsoth in Dortmund-Berghofen.

Vorgeführt und gewertet wurde nach den Richtlinien des Bundesverbandes Deutscher Filmautoren. Fünf Juroren unter der Juryleitung von Heinz Krause begutachteten und diskutierten in der Anwesenheit der Zuschauer die Filme, deren Motto auf großes Interesse und Resonanz stieß.

Filme, Ergebnisse, Fotos...

 

 

 

                  

 

 

Hohe Auszeichnungen für Dortmunder Filmer auf den
Deutschen Film-Festspielen DAFF 2006 in Aachen

 

 

28. Mai 2006

 

 

Auf den Deutschen Film-Festspielen DAFF 2006 vom 24.-28.5.2006 in Aachen wurden Mitglieder des Dortmunder Film- und Video-Klubs geehrt.

Bereits die Weitermeldung zu den DAFF, der höchsten deutschen Wettbewerbsebene, erfordert eine vorherige Qualifizierung auf Landes- und Bundesfilmfestivals. So konnten sich in diesem Jahr die Autoren Manfred Riep, Michael Preis und Erik Jäger eine Teilnahme sichern (siehe unten).
 

 

 

Zusätzlich errangen die Werke der Dortmunder Filmemacher folgende DAFF-Auszeichnungen:
Bildgestaltung von Manfred Riep: Publikumspreis als bester Film der DAFF
Sibirien in einem Zug von Michael Preis: BDFA-Filmpreis
Augenblicke Afrikas von Michael Preis: Weitermeldung zur UNICA 2006

Ergänzend zu den Filmbeiträgen gab es (in 2006 erstmalig) die Ausschreibung des BDFA Homepage - Award. Filmer und Filmklubs waren vom Bundesverband Deutscher Filmautoren e.V. aufgerufen, mit ihren selbstgestalteten Webseiten an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Eine hochrangige Jury hat mehrere Monate die gemeldeten Internet-Auftritte gesichtet, geprüft und bewertet.

Es gab zwei Kategorien: Einzelfilmer und Klubs bzw. Organisationen. In der Kategorie "Einzelfilmer" gewann Erik Jäger mit seinen Webseiten
JAEGERFILM.DE die Silbermedaille, Michael Preis errang mit FERNWEH-FILM.DE die Bronzemedaille.

In der Kategorie "Klubs/Organisationen" konnte sich die Homepage des Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. (FILMKLUB-DORTMUND.DE) die
Silbermedaille sichern. Diese Webseiten werden zum größten Teil von Erik Jäger gepflegt, aber inhaltlich und gestalterisch kann ein so komplexer Internet-Auftritt nur im Teamwork erfolgreich sein. So liefert zum Beispiel Andreas Meier das Programm der Klubabende, Hans Berenberg die Personalia, Klaus Werner Voß Ergänzungen zum Layout in Form von Logos u.ä. sowie weitere Mitglieder Fotos und/oder weitere Informationen.

Mit den Deutschen Film-Festspielen lieferte die Szene des nichtkommerziellen Films in Deutschland seinen neuen Leistungsbeweis, in 2006 nicht nur mit herausragenden Filmwerken, sondern auch im Web. Und die Dortmunder konnten sich erfolgreich beteiligen. Herzlichen Glückwunsch dazu!
 

 

 


Die Fahne des Bundesverbandes Deutscher
Filmautoren BDFA e.V. im großen Kinofoyer
des Aachener Cinekarree



 


Ausrichter Klaus Krafft übergibt Manfred Riep (li) den
Publikumspreis für den Film mit der höchsten
Zuschauerwertung

 

 


Der Präsident des BDFA, Klaus Werner Voß,
übergibt den BDFA-Filmpreis und die
Bronzemedaille im Rahmen des Homepage-Award
an Michael Preis (li)

 

 


Zweimal die Silbermedaille für Erik Jäger (li)
im Rahmen des BDFA-Homepage-Award

 

 

Mehr Informationen im Internet-Programm des BDFA...

 

 

             

 

 

Dortmunder Filmer auf der DAFF 2006 in Aachen

 

 

17. Mai 2006

 

 




Die Deutschen Film-Festspiele 2006
in der Kaiserstadt Aachen
 


Kommen sie zur DAFF 2006 vom 24.-28.5.2006!

Die größte und eindrucksvollste Veranstaltung des nichtkommerziellen Films in Deutschland ist einen Besuch Wert. Vier Tage sehen sie die 59 besten Werke und können am interessanten Rahmenprogramm teilnehmen, mit vielen Autoren, Juroren und Gästen diskutieren und jede Menge nette Leute kennenlernen.

Es erwartet sie die herzliche Atmosphäre der "großen Familie BDFA" und die Gastfreundschaft der Filmfreunde aus Aachen, auch als Tagesgast.
 
 

 

 

Der Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. ist mit insgesamt vier Filmen und drei Nominierungen für den BDFA-Homepage-Award vertreten. Die Mitglieder und ihre Werke im Einzelnen:

"Bildgestaltung" von Manfred Riep aus Dortmund
Goldmedaille auf dem Bundesfilmfestival REPORT in Freiberg/Neckar 2006

"Augenblicke Afrikas" von Michael Preis, Dortmund
Silbermedaille auf dem Ersten Deutschen Videoclip-Wettbewerb in Berlin 2005

"Sibirien in einem Zug" von Michael Preis, Dortmund
Goldmedaille auf dem Bundesfilmfestival DOKUMENTARFILM in Jena 2006

"Heiliges Land" von Erik Jäger, Herdecke
Goldmedaille auf dem Bundesfilmfestival REISEFILM in Bremen 2006


Nominierung zum BDFA-Homepage-Award in der Gruppe A (Einzelfilmer):
www.jaegerfilm.de von Erik Jäger, Herdecke
www.fernweh-film.de von Michael Preis, Dortmund

Nominierung zum BDFA-Homepage-Award in der Gruppe B (Klubs):
www.filmklub-dortmund.de
 

 

 

Mehr Informationen zur DAFF im Internet-Programm des BDFA...

 

 

Das offizielle Internet-Programm zur DAFF (Informationen des Veranstalters)...

 

 

 

 

 

                  

 

 

Nächstes Sommerseminar am 19.08.2006

 

 

8. Mai 2006

 

 

Der nächste Termin des BDFA-Sommerseminars steht bereits fest: Am 19. August 2006 wird es wieder in der Kommende in Dortmund-Brackel durchgeführt. Die genauen Inhalte erfahren sie HIER. Unverbindliche Anmeldungen und Platzreservierungen sind ab sofort möglich. Anmeldeschluß ist der 19.07.2006.

 

 


Das Seminarprogramm und die Inhalte im Detail...


Unverbindliche Platzreservierung und Anmeldung...

 

 

 

 

 

               

 

 

Alle Ergebnisse der Bundesfilmfestivals 2006
für die Dortmunder Filmer

 

 

15. Mai 2006

 

 

Bundesfilmfestival Reisefilm vom 21. - 23. April 2006 in Bremen:

Der Blick so weit und Herzen nah von Manfred Riep, Dortmund: Silbermedaille

Geschichten aus Benin von Michael Preis, Dortmund: Silbermedaille

Heiliges Land von Erik Jäger, Herdecke: Goldmedaille und DAFF
 

 

 

Bundesfilmfestival Spielfilm vom 28. - 30. April 2006 in Dortmund:

Die letzte Aufgabe von Erik Grun/Alfred Lengert, Dortmund: Silbermedaille
 

 

 

Bundesfilmfestival Dokumentarfilm vom 28. - 30. April 2006 in Jena:

Sibirien in einem Zug von Michael Preis, Dortmund: Goldmedaille und DAFF
 

 

 

Bundesfilmfestival Reportage-, Unterrichts- und Kamera-Filme
vom 5. - 7. Mai 2006 in Freiberg/Neckar:

Träume im Glas von Erik Jäger: Teilnehmerurkunde

I am sailing
von Heinz Krause, Castrop-Rauxel: Teilnehmerurkunde

Bildgestaltung von Manfred Riep, Dortmund: Goldmedaille und DAFF
 

 

 

Bundesfilmfestival Lokalchronik vom 12. - 14. Mai 2006 in Straubing:

Träume von Wilhelm Austermühle, Dortmund: Teilnehmerurkunde
 
 

 

 

Der Vorstand und die Mitglieder des Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. gratulieren allen Teilnehmern an den Bundesfilmfestivals besonders herzlich. Alleine die Weitermeldung zu einem Bundesfilmfestival ist eine große Auszeichnung, die nur weniger als 500 Filme pro Jahr aus ganz Deutschland erreichen. Alleine neun Filme aus dem Kreis der Dortmunder Filmautoren (mit drei Goldmedaillen und Weitermeldungen zu den Deutschen Film-Festspielen) sind ein Spiegelbild des großen Engagements. Kompliment an alle Dortmunder Filmer.

 

 

 

 

 

             

 

 

Erfolg für Dortmunder Filmer auch auf
BUNDESFILMFESTIVAL REPORTAGE

 

 

7. Mai 2006

 

 

Am Wochenende (5. - 7. Mai 2006) fand das Bundesfilmfestival "Reportage-, Unterrichts- und Kamerafilm" in Freiberg am Neckar statt.

Als Ausrichter fungiert die Arbeitsgemeinschaft AG REPORT, in der Mitglieder folgender Clubs unter Leitung des Landesvorsitzenden Horst W. Meinecke mitarbeiten:  FFF Freiberg,  FuVC Heilbronn, KoFA Kornwestheim, FuVC Ludwigsburg und FuVC Waiblingen, unterstützt von Einzelmitgliedern des BDFA.

Aus dem Kreis der Mitglieder des Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. konnten sich folgende Autoren mit ihren Beiträgen auf den vorhergegangenen Landesfilmfestivals qualifizieren und wurden von der Jury des Bundesfilmfestivals ausgezeichnet:

 

 

Träume im Glas
von Erik Jäger:

   Teilnehmerurkunde

 

I am sailing
von Heinz Krause, Castrop-Rauxel:

   Teilnehmerurkunde

Bildgestaltung
von Manfred Riep, Dortmund:

   Goldmedaille
    
und Weitermeldung zu den Deutschen
   Film-Festspielen DAFF 2006 in Aachen
   außerdem: Publikumspreis und Sonderpreis
   für den besten Unterrichtsfilm, Aufnahme in
   das Archiv des BDFA

 

 

Informationen des Veranstalters...

 

 

 

 

 

             

 

 

Wieder ein Highlight geworden:
Das BUNDESFILMFESTIVAL SPIELFILM in Dortmund
Zum letzten Mal !  Warum ?

 

 

30. April 2006

 

 

Dortmund war am Wochenende wieder einmal für alle Filmer einen Besuch wert: Die besten und interessantesten Spielfilme von nichtkommerziellen Filmemacherinnen und Filmemachern aus den 16 Bundesländern Deutschlands standen auf dem Programm, nominiert und fachkundig ausgewählt durch die Juroren der zuvor stattgefundenen Landesfilmfestivals im Bundesgebiet.

 

 

Vom 28. bis zum 30. April 2005 trafen sich im Werkssaal der Dortmunder Stadtwerke AG die Autoren und das Spielfilm-interessierte Publikum. Und es gab unterhaltsame, nachdenkliche, begeisternde und nachahmenswerte Werke. Die Besucher waren sich einig: Die Fahrt nach Dortmund hat sich wieder einmal gelohnt, letztendlich nicht nur durch die sehenswerten Filmbeiträge, sondern auch wegen der perfekten Vorführung, der herzlichen Atmosphäre, den interessanten Gesprächen und den vielen Begegnungen.

Einige äußerten sich ein kleines bißchen traurig, weil der Klubleiter des Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. und Präsident des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren BDFA, Klaus Werner Voß, den Anwesenden verkündete, dass dies das letzte Spielfilm-Festival in Dortmund gewesen sei. Der Hintergrund: Ab 2007 kann das Bundesfilmfestival REISEFILM nicht mehr in Bremen stattfinden. Die Dortmunder haben sich bereit erklärt, das besonders besucherstarke (und filmminuten-reiche) Reisefilmfestival ab 2007 auszurichten und geben das Spielfilmfestival an den BDFA-Landesverband Hessen ab. In Wiesbaden wird künftig dieses Event ausgerichtet. So kam doch noch große Begeisterung und Vorfreude auf dieses neue Ereignis in Dortmund auf. Und man wird gerne nach Wiesbaden fahren, um dem SPIELFILM treu zu bleiben. Große Freude also bei allen Beteiligten, da auch die künftigen Wiesbadener Ausrichter zugegen waren bei einer symbolischen "Schlüsselübergabe".

Aus dem Mitgliederkreis des Dortmunder Film- und Video-Klub war Alfred Lengert mit dem Film "Die letzte Aufgabe" vertreten. Herzlichen Glückwunsch zur
Silbermedaille.

Allen Autoren gilt ein Dankeschön für ihre Beiträge, ein Glückwunsch für die erzielten Preise und eine große Anerkennung für die insgesamt in diesem Jahr qualitativ sehr hochwertigen Filme. Den Juroren ein herzlicher Dank für die große Mühe und Sorgfalt, dem Ausrichterteam ein Kompliment für die routinierte und professionelle Durchführung und das riesige Engagement und Dank natürlich auch an die Stadt Dortmund sowie die Dortmunder Stadtwerke AG für die Unterstützung.

Allen Besuchern sagen wir AUF WIEDERSEHEN spätestens am 20. bis 22. April 2007 beim Bundesfilmfestival REISEFILM im Werkssaal der Dortmunder Stadtwerke AG.


Die Filme und die Ergebnisse...


Bilder-Galerie (Schnappschüsse)...

 

 

 

 

 

                

 

 

Noch einmal GOLD nach Dortmund:
"Sibirien in einem Zug" auf BFF DOKUMENTARFILM ausgezeichnet

 

 

30. April 2006

 

 

Der Film von Michael Preis "Sibirien in einem Zug" erhielt auf dem Bundesfilmfestival DOKUMENTARFILM in Jena die (einzige) Goldmedaille. Damit verbunden ist die Weitermeldung zu den Deutschen Film-Festspielen DAFF 2006 in Aachen.

 

 

Die DOKU ist eines von neun Bundesfilmfestivals des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren BDFA e.V., das jährlich eine Auswahl der besten und interessantesten nichtkommerziellen Kurzfilme der Kategorie Dokumentarfilm aus den 16 Bundesländern Deutschlands der Öffentlichkeit präsentiert.

Ausgerichtet wird die DOKU seit 2005 vom Thüringer Landesverband der Filmautoren e.V. (TLFA), dem BDFA Thüringen, mit wechselndem Austragungsort - in ungeraden Jahren in Bad Liebenstein, in geraden Jahren in Jena.

2006 hat die DOKU erstmals im Herzen der Universitätsstadt Jena stattgefunden vom 28. bis 30. April 2006 auf dem Campus der Friedrich-Schiller-Universität am Ernst-Abbe-Platz im Hörsaal 3. Dort ist auch eine Dia-Arena beheimatet. Veranstalter der DOKU ist JenaKultur, ein Städtischer Eigenbetrieb. Ausgerichtet wird die DOKU vom VIDEOaktiv JENA e.V


Der Austragungsort des Bundesfilmfestivals
Dokumentarfilm 2006.
Ein Blick vom Jena-Turm auf den Campus
der Friedrich-Schiller-Universität
mitten im Zentrum der "kleinen Großstadt" Jena.
 
(Foto und Text links: Internet-Programm des
VIDEOaktiv JENA e.V./Thüringer LV)

 

 

Informationen des Veranstalters...

 

 

 

 

 

             

 

 

Medaillen aus Bremen nach Dortmund

 

 

23. April 2006

 

 

Seit vielen Jahren ist das Bundesfilmfestival "Reisefilm" eine feste Institution in Deutschland. Nun wurde es zum letzten Mal im bekannten und beliebten Veranstaltungsort "Bürgerzentrum Neue Vahr" vom Hanseatischen Film- und Video-Club Bremen e.V. ausgerichtet, gewohnt routiniert und gut besucht. Ab 2007 wird das Bundesfilmfestival "Reisefilm" den Veranstaltungsort nach Dortmund wechseln. Das dortige BFF "Spielfilm" wird dann ab 2007 vom BDFA-Landesverband Hessen übernommen und in Wiesbaden stattfinden.

 

 

Zurück nach Bremen: Die Dortmunder waren 2006 mit drei Beiträgen vertreten, die sich vorher auf den Landesfilmfestivals in NRW qualifizierten. Vom 21. bis 23. April 2006 liefen insgesamt 39 Beiträge vor dem Publikum und der kritischen Jury, bestehend aus Burghard Rudolph, Dieter Kopelke, Heinz Krause, Helmuth Koll und Thorald Schulze-Kaschel und der Juryleitung von Michael Thümer.

Am Sonntag Nachmittag standen die Ergebnisse fest. Die Mitglieder des Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. erhielten:


Der Blick so weit und Herzen nah von Manfred Riep, Dortmund: Silbermedaille


Geschichten aus Benin von Michael Preis, Dortmund: Silbermedaille


Heiliges Land von Erik Jäger, Herdecke: Goldmedaille
und Weitermeldung zu den Deutschen Filmfestspielen DAFF in Aachen (25.-28. Mai 2006)


Alle Filme wurden in das Archiv des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V. aufgenommen.

Vorstand und Mitglieder des Dortmunder Film- und Video-Klub gratulieren den Preisträgern zu den Ergebnissen, die erneut einen Beweis für das große Engagement und die filmischen Qualitäten lieferten.

 

 

Alle Ergebnisse des Bundesfilmfestivals als PDF-Datei...

 

 

Probleme beim Laden? Dann auf den Link mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter" anwählen. Die PDF-Datei wird danach auf ihrem Computer gespeichert und kann aus dem Windows-Explorer aufgerufen werden. Kein PDF-Reader installiert? Dann klicken sie hier für den kostenlosen Download.

 

 

 

 

 

             

 

 

Termin- und Ortswechsel:
Themenwettbewerb am 21. Juni 2006

 

 

18. April 2006

 

 

Aufgrund der großen Nachfrage und des Interesses muß der Themen-Filmwettbewerb in diesem Jahr einen Ortswechsel in größere Räumlichkeiten vornehmen. Statt am Dienstag, den 20.06.2006, wird er einen Tag später stattfinden:

MITTWOCH, 21. Juni 2006 um 19.30 Uhr
im "Haus Heimsoth"
Berghofer Straße 149
44269 Dortmund-Berghofen

Anfahrtbeschreibung:
Aus dem Süden (von der A1 Anschlußstelle Schwerte, B236) vom "Freischütz" kommend über die Kreuzung Wittbräucker Straße geradeaus (rechts liegt eine Tankstelle) in Richtung Innenstadt auf der Berghofer Straße fahren, nach der 2. Ampel in Berghofen links auf dem REWE-Parkplatz parken. Wenige Meter weiter in Richtung Innenstadt liegt links das "Haus Heimsoth".

Aus der Innenstadt die Märkische Straße in Richtung Süden immer geradeaus, in Hörde auf die B236 in Richtung Aplerbeck/Schwerte fahren (die Berghofer Straße ist die B236 !), nach einer langen Steigung rechts auf dem REWE-Parkplatz parken. Wenige Meter daneben in Richtung Innenstadt liegt das "Haus Heimsoth".

Dort werden auch im Juli die Vorbesprechungen zum Dortmunder Filmtag stattfinden. Die Termine: 5.7.2006, 12.7.2006, 19.7.2006, jeweils Mittwoch um 19.30 Uhr.

Freuen sie sich gemeinsam mit uns auf interessante Abende, sowohl beim diesjährigen Motto "Wasser" des Themen-Filmwettbewerbs, als auch bei den anderen Klubabenden. Außer dem Dortmunder Filmtag besteht an diesen Abenden immer die Gelegenheit, auch über andere Themen zu sprechen.

 

 

 

 

 

             

 

 

Dortmunder Filmer auf Doppelfestival in Siegburg erfolgreich

 

 

9. April 2006

 

 

Das diesjährige Filmfestival SIEGBURGER VIDEONALE 2006 bestand aus dem "2. Offenen Videofilmpreis REISEFIEBER" und dem Euroforum West des Europäischen Autorenkreises. Ausrichter war der Siegburger Filmclub e.V.

Am vergangenen Wochenende fand das Doppelfestival im sehr gut besuchten Stadtmuseum in Siegburg statt und die Zuschauer freuten sich über eine professionelle Vorführung mit bestem Ton.

Die Ergebnisse für die Dortmunder Filmer:

Euro-Filmforum (West, United Kingdom, Benelux) am 8. April 2006: Insgesamt 20 Filme aus Deutschland, Belgien, Spanien und Holland wurden gemeldet und stellten sich der kritischen Jury.

Der Deserteur von Harald Lorenz mit Alfred Lengert aus Dortmund: Bronzemedaille
Die letzte Aufgabe von Alfred Lengert & Erik Grun: Silbermedaille
Heiliges Land von Erik Jäger: Silbermedaille
Irgendwo in Rajasthan von Michael Preis: Goldmedaille

2. Offenen Videofilmpreis REISEFIEBER am 9. April 2006: 13 Reisefilme am Start, olympische Jury-Wertung (nur jeweils ein erster, zweiter und dritter Preis).

Am Fuße des Feuerbergs von Erik Jäger: Auszeichnung "Sehenswert"
Nah an Afrika von Michael Preis: 1. Preis

Dem Wettbewerb folgte ein gemütlicher Ausklang im "Peperoni" mit Kennenlernen und Erfahrungsaustausch unter Veranstaltern, Juroren und Autoren.

 

 

Informationen des Veranstalters...

 

 

 

 

 

            

 

 

Mitglieder des Dortmunder Film- und Video-Klub
qualifizieren sich zu Bundesfilmfestivals

 

 

23. März 2006

 

 

Auf den Bundesfilmfestivals des BDFA werden auch 2006 wieder mehrere Werke von Dortmunder Autoren zu sehen sein. Insgesamt konnten sich neun Filme auf den vorausgegangenen Landesfilmfestivals für eine Teilnahme qualifizieren:

 

 

 

 

 


Zum
Bundesfilmfestival Reisefilm vom 21. - 23. April 2006 in Bremen:

Der Blick so weit und Herzen nah von Manfred Riep, Dortmund

Geschichten aus Benin von Michael Preis, Dortmund

Heiliges Land von Erik Jäger, Herdecke
 

 

 


Zum
Bundesfilmfestival Spielfilm vom 28. - 30. April 2006 in Dortmund:

Die letzte Aufgabe von Erik Grun/Alfred Lengert, Dortmund
 

 

 


Zum
Bundesfilmfestival Dokumentarfilm vom 28. - 30. April 2006 in Jena:

Sibirien in einem Zug von Michael Preis, Dortmund
 

 

 


Zum
Bundesfilmfestival Reportage-, Unterrichts- und Kamera-Filme
vom 5. - 7. Mai 2006 in Freiberg/Neckar:

Träume im Glas von Erik Jäger

I am sailing
von Heinz Krause, Castrop-Rauxel

Bildgestaltung von Manfred Riep, Dortmund
 

 

 


Zum
Bundesfilmfestival Lokalchronik vom 12. - 14. Mai 2006 in Straubing:

Träume von Wilhelm Austermühle, Dortmund
 

 

 

Mitglieder und Vorstand wünschen den Autoren viel Erfolg! Mehr Informationen zu den Festivals unter den obigen Links der Veranstalter.

 

 

 

 

 

            

 

 

Einladung zum Bundesfilmfestival SPIELFILM nach Dortmund

 

 

13. März 2006

 

 

Es ist wieder soweit: Das Bundesfilmfestival SPIELFILM rückt in greifbare Nähe. Letztmalig findet es in diesem Jahr wieder in Dortmund statt, ausgerichtet von dem Team des Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. Ab 2007 wird im BDFA-Landesverband Hessen die Veranstaltung in Wiesbaden ihre neue Heimat finden. Dortmund übernimmt dann die Ausrichtung des Bundesfilmfestivals REISEFILM, bisher in Bremen durchgeführt. Aber freuen sie sich jetzt zunächst auf die besten Spielfilme Deutschlands!

 

 

Reservieren sie sich den Termin in Ihrem Kalender:

28. bis 30. April 2006
im Werkssaal der Dortmunder Stadtwerke AG
Von-den-Berken-Straße 10, 44141 Dortmund

Viele Informationen über den Programmablauf und den Veranstaltungsort sowie Ihre Hotelreservierung und die Anfahrt finden Sie hier...

 

 

Weitere Informationen ...

 

 

 

 

 

          

 

 

Erfolge auf dem Landesfilmfestival NRW in Gütersloh
für Filmer aus Dortmund

 

 

5. März 2006

 

 

Ein Klick aufs Bild vergrößert !
Teils bis auf den letzten Platz gefüllt:
Das Spexarder Bauernhaus, ein schönes
Ambiente für das Landesfilmfestival.

Der Ausrichter des Frühjahrs-Landesfilmfestivals NRW in der Region Westfalen war diesmal der Videofilmkreis Gütersloh e.V., Veranstaltungsort das "Spexarder Bauernhaus" in Gütersloh. Dort finden auch die regelmäßigen Klubabende der Gütersloher Filmfreunde statt. Der Saal des Hauses bildete mit dem rustikalen Ambiente einen sehenswerten Rahmen für das Festival. Unter der Organisationsleitung von Karl Piepenbrock und dem Engagement seines gesamten Teams wurde wieder ein gelungenes Wochenende gestaltet.

 

 


Die gut besuchte Projektion begann bereits am Samstag um 14 Uhr, da insgesamt 29 gemeldete Filmbeiträge auf ihre Vorführung und Jurierung warteten. Bis 19 Uhr liefen die ersten Blöcke der vielen sehenswerten Videofilme. Am Sonntag ging es dann bereits um 9 Uhr weiter. Vor vollem Haus erfreuten die Autoren die Zuschauer mit einer Vielfalt von verschiedenen Themen, von der Wüste bis Hawaii, von der Schrott-Rallye bis zur außergewöhnlichen Schlittenfahrt und von der Wetterhexe bis zur geheimnisvollen Kapelle. Außergewöhnliche Reisefilme und nachdenkliche Reportagen und Spielfilme beeindruckten die Gäste und Zuschauer. Einige Werke sorgten für nachhaltige Diskussionen.
 

 

 

Die Dortmunder waren mit 8 Filmen dabei und konnten sich über große Erfolge freuen: Zwei der insgesamt drei ersten Preise gingen nach Dortmund. Die Jury (siehe unten) bewertete die Beiträge mit folgenden Ergebnissen:

Ein Klick aufs Bild vergrößert !
Die Jury (v.l.n.r.): Jürgen Richarz, Detlef Clever,
Siegwald Koletzki, Eva Schulmeyer, Anke Stoverok
und Juryleiter Rainer Wolf

 

 

Unsere Reise nach Hawaii
von Hans Berenberg, Dortmund
Reisefilm

   Teilnehmerurkunde

 

 

Reise durch den Jemen
von Wilhelm Austermühle, Castrop-Rauxel
Reisefilm

   3. Preis

 

 

Ausrangiert und abgestellt
von Erich Wöllmann, Schwerte
Kamerafilm

   3. Preis

 

 

Die letzte Aufgabe
von Erik Grun/Alfred Lengert, Dortmund
Spielfilm

   2. Preis
   
und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival
   Spielfilm

 

 

Heiliges Land
von Erik Jäger, Herdecke
 Reisefilm

   2. Preis
   
und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival
   Reisefilm

 

 

I am sailing
von Heinz Krause, Castrop-Rauxel
Reportage

   2. Preis
   
und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival
   Reportagefilm

 

 

Geschichten aus Benin
von Michael Preis, Dortmund
Reisefilm

   1. Preis
   
und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival
   Reisefilm
   und Sonderpreis für den besten Reisefilm

 

 

Der Blick so weit und Herzen nah
von Manfred Riep, Dortmund
Reisefilm

   1. Preis
   
und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival
   Reisefilm
   und Sonderpreis für den besten Film des
   Wettbewerbs (BDFA-Wanderpreis)
   und Publikumspreis des Landesfilmfestivals

 

 

Ein Klick aufs Bild vergrößert !
Die Bürgermeisterin der Stadt Gütersloh, Maria Unger,
und der Clubleiter des Videofilmkreises Gütersloh e.V.,
Karl Piepenbrock (2. v.r.) gratulieren Michael Preis (2. v.l.)
und Manfred Riep (re.) zu den ersten Preisen

Die Mitglieder und der Vorstand des Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. beglückwünschen die Autoren zu ihren Erfolgen und bedanken sich für die interessanten Filmbeiträge. Ein großer Dank geht auch an die Veranstalter des Wettbewerbs in Gütersloh für die emsige Fleißarbeit, die mit jeder Ausrichtung eines Filmfestivals verbunden ist.

 

 

In der Jury unter der Leitung von Rainer Wolf aus Oldenburg wurde hart, aber fair und konstruktiv kritisiert und diskutiert von Detlef Clever aus Gütersloh, Siegwald Koletzki aus Langenfeld, Jürgen Richarz aus Ennepetal, Eva Schulmeyer aus Ludwigsburg und Anke Stoverock aus Köln.

 

 

Informationen des Veranstalters...

Informationen der BDFA-Region...

 

 

 

 

 

 

 

 

Dortmunder Filmer wieder stark vertreten

 

 

20. Februar 2006

 

 

Zweimal im Jahr findet das Landesfilmfestival NRW in der Region Westfalen statt, jeweils im Frühjahr und im Herbst. Die emsigen Filmer aus Dortmund sind immer dabei, diesmal mit insgesamt 8 von 29 Beiträgen. Dabei müssen alle Meldungen bereits vorher eine Qualifizierungshürde schaffen: Entweder die offizielle Wettbewerbsauswahl des Klubs mit der Stimmenmehrheit der Klubjury oder ein anderer anerkannter Filmwettbewerb.

Aus dem 20. Offenen Filmwettbewerb in Dortmund und aus der Klubwertung konnten sich für das Landesfilmfestival am 4. und 5. März in Gütersloh folgende Autoren qualifizieren:

1.  Reise durch den Jemen von Wilhelm Austermühle, Castrop-Rauxel, Reisefilm

2.  Ausrangiert und abgestellt von Erich Wöllmann, Schwerte, Kamerafilm

3.  Die letzte Aufgabe von Erik Grun/Alfred Lengert, Dortmund, Spielfilm

4.  Heiliges Land von Erik Jäger, Herdecke, Reisefilm

5.  I am sailing von Heinz Krause, Castrop-Rauxel, Reportage

6.  Geschichten aus Benin von Michael Preis, Dortmund, Reisefilm

7.  Unsere Reise nach Hawaii von Hans Berenberg, Dortmund, Reisefilm

8.  Der Blick so weit und Herzen nah von Manfred Riep, Dortmund, Reisefilm

 

 

 


Der Veranstaltungsort: Das Spexarder
Bauernhaus in Gütersloh

Mitglieder und Vorstand des Dortmunder Film- und Video-Klubs wünschen den Autoren viel Erfolg auf dem Landesfilmfestival und allen Besuchern und Gästen eine gute Unterhaltung und viel Spaß. Die Anschrift:

Spexarder Bauernhaus
Lukasstr. 14, Gütersloh

Ausrichter: Videofilmkreis Gütersloh e.V. 

Termin: 4. und 5. März 2006

 

 


Information der BDFA-Region und Anfahrtskizze...

Weitere Informationen des Veranstalters...

 

 

 

 

 

           

 

 

Jahreshauptversammlung zeigt Beständigkeit

 

 

7. Februar 2006

 

 

Traditions- und satzungsgemäß findet im Dortmunder Film- und Video-Klub Anfang Februar eines jeden Jahres die Jahreshauptversammlung statt. Am 7. Februar 2006 war es wieder soweit: Neben den Pflichtaufgaben (Feststellung der Beschlußfähigkeit, Bericht von Vorstand und Schatzmeister, Entlastung des Vorstandes) gab Klaus Werner Voß einen umfassenden Rückblick auf das vergangene Jahr: Die Ausrichtung von 5 Filmfestivals, der Anschaffung von notwendigem technischen Gerät, dem umfangreichen Programm der wöchentlichen Klubabende mit den vielseitigen Highlights und den zusätzlichen Seminaren. Ferner blickt der Klub nicht nur auf 20 besucherstarke Filmtage zurück, sondern freut sich auch über mehr als 20 Jahre, in denen der Klub durch seine aktiven Mitglieder ununterbrochen mit Filmen auf den jährlichen Deutschen Film-Festspielen (DAFF) vertreten war.

Ferner lag die Wahl des zweiten Vorsitzenden, des ersten Schriftführers und des Pressereferenten an. Die Mitglieder waren sich schnell einig: Andreas Meier wurde im Amt des zweiten Vorsitzenden einstimmig wiedergewählt. Ebenso Heinz Krause als 1. Schriftführer und Hans Joachim Hirschfeld als Pressereferenten. Großes Lob der Mitglieder für das bisherige Engagement des gesamten Vorstandes (und deren Angehörigen, die das Engagement unterstützten oder erst ermöglichten). Freude über neue Mitglieder, die herzlich willkommen sind und über die silberne BDFA-Ehrennadel an Antonio Surjan für 25 Jahre Treue und Aktivität.

Weitere Gesprächsthemen waren die Stabilität des Klubbeitrages und die Planung des Klubausfluges. Die Mitglieder und der Vorstand blicken gespannt auf das neue Jahr mit vielen filmerischen Aktionen, einem vollen Programm und auf die Saison der Filmfestivals 2006 innerhalb und außerhalb des Dortmunder Film- und Video-Klub.

 

 

Die Vorteile der Mitgliedschaft...

 

 

 

 

 

          

 

 

Jubiläumsveranstaltung:
Das war der 20. Offene Filmwettbewerb in Dortmund

 

 

28. Januar 2006

 

 

 

Den ersten Preis erhielten Erik Jäger für sein Werk "Heiliges Land" und Michael Preis für seinen Reisefilm "Geschichten aus Benin".

"Heiliges Land" erhielt zusätzlich den Sonderpreis für den Film mit der höchsten Wertung des Wettbewerbs ("Bester Film"), "Geschichten aus Benin" den Sonderpreis für die beste Tongestaltung.

 

 

 

Wie in jedem Jahr im Januar war auch am Samstag in Dortmund wieder Premierenzeit. Insgesamt 23 Filme von Autoren aus ganz NRW waren am Start. Allesamt Premieren, denn auf dem Offenen Wettbewerb des Dortmunder Film- und Video-Klubs dürfen nur Werke gezeigt werden, die bisher noch nicht an anderen Filmfestivals teilgenommen haben. So freuten sich die Zuschauer, die reges Interesse zeigten, an den Premieren.


Die Jury von links nach rechts: Bernd Mai, Markus
Greulich, Thorsten Pfänder, Juryleiter Klaus Krafft,
Helmut Raatschen und Karl Piepenbrock.

Bereits früh füllte sich der Saal des Westfälisch-Märkischen Studieninstituts für kommunale Verwaltung in der Dortmunder Innenstadt. Auch sehr viele auswärtige Besucher waren nach Dortmund gekommen, um sich einen Überblick über die Filme der nichtkommerziellen Autoren aus NRW zu verschaffen.

Die sechsköpfige Jury unter der L
eitung von Klaus Krafft aus Jülich (Leiter des BDFA- Filmarchiv) bestand aus:
Markus Greulich,  Herdecke (Freier Kameramann), Bernd Mai, Dortmund (Freischaffender Fotokünstler), Thorsten Pfänder, Dortmund (Redakteur WDR Essen), Karl Piepenbrock, Gütersloh (Clubleiter VFK Gütersloh) sowie Helmut  Raatschen, Erftstadt (Club Kölner Filmer).

Die
fachkundige Jury diskutierte über die Werke, die auch in diesem Jahr sehr unterschiedliche Themen hatten: Spielfilme von ernst bis lustig, Reisefilme aus nahen und fernen Ländern und Dokumentationen standen 2006 im Vordergrund. Aber auch Lokales sowie Tier- und Naturfilm waren vertreten. Die Zuschauer waren begeistert über Themenvielfalt, die von den exotischsten Reisezielen bis zum Kaffeeschmuggel reichte.

So hatte es die Jury wieder schwer, die besten Filme herauszufinden. Das spiegelt sich im Gesamtergebnis wieder: Es gab viele Auszeichnungen.
 

 


Der Vorsitzende des Dortmunder Film- und Video-Klub
und Präsident des Bundes Deutscher Filmautoren,
Klaus Werner Voß, übergibt die ersten Preise und Sonderpreise an Michael Preis (links) und Erik Jäger.

Der Vorsitzende des Dortmunder Film- und Video-Klub und Präsident des Bundes Deutscher Filmautoren, Klaus Werner Voß, nahm die feierliche Preisverleihung vor. Verbunden war ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, insbesondere an die Autoren, an die Juroren, und natürlich an die Gäste und Zuschauer sowie an die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen (tolle Technik, perfekte Projektion, Kino-Feeling pur!), namentlich (in alphabetischer Reihenfolge) für die Organisation: Erik Jäger, Andreas Meier, Michael Preis, Klaus Werner Voß, Technik: Hans Berenberg, Rudolf Gaedicke, Heinz Krause, Andreas Meier, Erich Wöllmann, Empfang/Info: Marita Voß, Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Hans Joachim Hirschfeld und zudem die vielen helfenden Hände, die beim Auf- und Abbau tätig waren. Danke.

Das Filmprogramm und die Ergebnisse

Wir danken allen Gästen für Ihren Besuch und heißen Sie auch im nächsten Jahr wieder HERZLICH WILLKOMMEN !

Und wenn wir Ihr Interesse an den Filmfestivals geweckt haben: Bereits im April gibt es wieder ein Highlight in Dortmund:

Das Bundesfilmfestival SPIELFILM !
Mehr Infos HIER.

 

 

 


Gespannte Atmosphäre im gut gefüllten Zuschauerraum

 

Infos zum Offenen Wettbewerb...


Filmprogramm und Ergebnisse...

 

 

 

 

 

             

 

 

Große Resonanz und positives Echo
beim Videoseminar für Einsteiger

 

 

14. Januar 2006

 

 

Strahlende Wintersonne am Samstag, 14. Januar 2006 um 9 Uhr. Wir stehen vor der Kommende in Dortmund, einer kirchlichen Einrichtung mit perfekten Seminar-Räumen in historischem Gemäuer.

Dankenswerter Weise wurde dem Dortmunder Film- und Video-Klub der "Rittersaal" zur Verfügung gestellt, um fast 50 Video-Interessenten und Filmenthusiasten in die Grundlagen der Videofilmgestaltung einzuarbeiten. Ein volles Programm versprach bereits die Seminarankündigung: Von 9 bis 18 Uhr alle Einsteigerinfos über notwendige Geräte, Bildgestaltung, Filmschnitt, Kommentar, Titel und Ton. Grundkenntnisse waren ebenso wenig erforderlich, wie die Mitgliedschaft in einem Filmklub.

Aber die einhellige Meinung am Tagesende war, dass sich die Mühe und Konzentration ebenso gelohnt hat, wie der Verzicht auf das schöne Wetter.





Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren
und Vorsitzende des Dortmunder Film- und Video-Klubs,
Klaus Werner Voß, begrüßt die Teilnehmer und
eröffnet das Seminar. Im Hintergrund die beiden
Referenten Manfred Riep und Erik Jäger

 

 

 





In den repräsentativen Räumen der Kommende
rauchen die Köpfe der Seminarteilnehmer.
Anhand von Beispielen wird gezeigt
auf was der Videofilmer achten soll.
 

Auch für das leibliche Wohl war durch die perfekte Unterstützung der Kommende gesorgt. In der kleinen Seminar-Schutzgebühr von 15 Euro waren das Mittagessen sowie am Nachmittag Kaffee und Kuchen enthalten und die Seminarteilnehmer konnten sich gegen einen geringen Kostenbeitrag den ganzen Tag mit Getränken versorgen.

Das Programm war anspruchsvoll, denn der Klub hatte sich vorgenommen, den Video-Einsteigern viele Informationen zu liefern. Und so rauchten dann gelegentlich die Köpfe. Aber die Entspannung trat ein, als den Gästen erklärt wurde, dass jedes Einzelthema des Seminars sich im Laufe der Zeit im Wochenprogramm des Dortmunder Klubs wiederfindet und an dem jeweiligen Klubabend in aller Ausführlichkeit erklärt, besprochen und demonstriert wird. Denn dass an nur einem Tag alle Themen bereits erschöpfend behandelt werden, wäre zuviel erwartet. Zitat von Michael Preis dazu: "Nur im Wörterbuch steht der Erfolg vor dem Fleiss".
 

 

 

Bereits zum zweiten Mal wurde das Seminar durchgeführt. Im August 2005 gingen so viele Anmeldungen ein, dass alleine mit der Anzahl an Absagen ein weiterer Termin geplant werden mußte.

Außerdem möchten die Dortmunder eine Folgeveranstaltung mit noch mehr Tiefgang durchführen, sozusagen ein Videoseminar für Fortgeschrittene.

Ein Dank für das Interesse und die Aufmerksamkeit an alle Teilnehmer. Und ein großer und besonderer Dank an die "Macher":

Manfred Riep: Vortrag "Kreative Bildgestaltung"
Michael Preis: Vortrag "Text und Kommentar"
Klaus Werner Voß: Vortrag "Titel und Ton"
Erik Jäger: Organisation und Vortrag "Filmschnitt" und Vortrag "Ausgabe des fertigen Films auf Band und DVD"
Andreas Meier: Organisation und Technik
Rudolf Geadicke: Technik
Erich Wöllmann: Technik, Fotos, Filmauf- zeichnung
 





Volles Haus, großes Interesse, positives Echo:
die Seminarteilnehmer im "Rittersaal" der
Kommende in Dortmund. Im Hintergrund:
Die Referenten.
 

 

 

Infos zum Seminar...

 

 

Unverbindliche Reservierung für das nächste Seminar...

 

 

Ihre Meinung zum Seminar...

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zum Offenen Wettbewerb

 

 

31. Dezember 2005

 

 

Am 28. Januar 2006 ist es wieder soweit: Zum 20. Mal startet der Offene Dortmunder Film- und Video-Wettbewerb. Freuen sie sich auf das Premierenfestival. Sie sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist für alle Autoren und Besucher frei.

 

 

Mehr Infos und die gemeldeten Filme...

 

 

 

 

 


Alle Informationen aus dem Jahr 2005


Alle Informationen aus dem Jahr 2004



Nach oben

 

 

 

 


 


Copyright © 2004-2009 by Filmklub Dortmund e.V.
All Rights Reserved.
01.01.2009

Impressum

Kontakt

Webredaktion
 

HomeVorstand