HomeVorstand

 

 

Der Filmklub Dortmund e.V. besteht seit 1939 und ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Filmautoren. Mit seinen fast 70 Mitgliedern ist  er eine der größten Filmervereinigungen in Deutschland im Bereich des nichtkommerziellen Films. Ihre Vorteile als Klubmitglied lesen Sie hier...

 

 

 

Für ganz Eilige: Direkter Sprung zu folgenden Informationen:
Ergebnisse vom Themenwettbewerb     DAFF-Ergebnisse     Ergebnisse der Bundesfilmfestivals
15 Filme aus Dortmund auf Bundesfilmfestivals     Ergebnisse Landesfilmfestival Gütersloh
Neues  Klublokal ab 1.3.2008       Nachruf auf Heinz Krause      Jahreshauptversammlung 2008     Offener Wettbewerb 2008
   
SUCHE        Alle Informationen aus 2007
Alle Informationen aus 2006    Alle Informationen aus 2005    Alle Informationen aus 2004    Sitemap      Lob und Kritik

 

 

              

 

 

Informationen aus dem Jahr 2008
Stand: 31. Dezember 2008

 

 

 

 

 

 

Einladung zum 23. Offenen Filmwettbewerb in Dortmund

 

 

5. Dezember 2008

 

 

Der Januar eines jeden Jahres ist immer wieder Premierenzeit! So startet das neue Jahr 2009 für die Filmer mit dem 23. Offenen Filmwettbewerb in Dortmund. Aufgrund organisatorischer Vorgaben musste der Termin geändert werden. Bitte merken Sie sich vor:

 

 


Samstag, 24. Januar 2009, ab 9.00 Uhr
Veranstaltungsort ist das
Westfälisch-Märkische Studieninstitut für kommunale Verwaltung
in 44137 Dortmund, Königswall 44-46,
direkt am Busbahnhof und gegenüber des Dortmunder Hauptbahnhofes.

Wir freuen uns auf Ihre Filmmeldung und natürlich auf Ihren Besuch
als Autor oder als Gast und Zuschauer.
Freuen Sie sich auf die Filmpremieren 2009.
Der Eintritt ist frei.

Die Jury steht fest (Stand 12.12.2008)

 

 

 

 

 

Mehr Infos und Anfahrtbeschreibung...

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisse vom 15. Drei-Minuten-Cup am 2.12.2008

 

 

2. Dezember 2008

 

 

Ein besonders vielseitiges und unterhaltsames Filmprogramm erfreute die Zuschauer im voll besetzten Klublokal. Die Ergebnisse:

 

 


1
Turmbau

von Volker Krieger

2
MISSVerständnis
von Ralf Kopp

3
Manche mögen es scharf
von Peter Schrader

4
Ngada
von Wilhelm Austermühle

5
Denken Sie mit
von Klaus Kramer

6
Glatzen
von Volker Krieger

7
Summertime
von Günter Liedmann

8
 Der gute Hirte
von Peter Schrader

9
Ruhrgebiet
von Erik Jäger

10
Schliepsteen dreihen
von Monika & Peter Hässicke

11
Human Sound Files
von Volker Krieger

12
Oldtimertreffen
von Peter Leis
 
13
Autumn in Paris
von Dr. Peter Hoch
 



 3. Preis



 Teilnehmerurkunde



 Teilnehmerurkunde


 3. Preis



 2. Preis



 3. Preis



 1. Preis



 2. Preis



 2. Preis



 1. Preis


 3. Preis



 3. Preis



 1. Preis

 

 


Kleiner Bericht und Fotos 2008...

Einladung und allgemeine Infos zum Drei-Minuten-Cup...

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Landesfilmfestival NRW

 

 

9. November 2008

 

 


Ergebnisse vom Landesfilmfestival NRW
der BDFA-Region Westfalen
am 8. und 9. November 2008 in Dortmund !

Infos, Filme, Autoren Bericht und Fotos
(Stand 09.11.2008)

 

 

Programm und Ergebnisse als PDF-Datei...

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminänderungen

 

 

16. Oktober 2008

 

 

Bitte beachten Sie folgende Terminänderungen:

 

 

Klubabend am 25.11.2008: Autorenabend mit Bernhard Hausberger, Österreich
25.11.2008: Einsendeschluß für den Drei-Minuten-Cup am 02.12.2008
Klubabend am 02.12.2008: Drei-Minuten-Cup
Klubabend am 09.12.2008: Neue fertige und unfertige Filme von Mitgliedern und Gästen

 

 

Programm...

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisse vom Dortmunder Filmtag 2008

 

 

11. Oktober 2008

 

 



 

 

 

Übersicht...

 

 

Filme und Ergebnisse...

 

 

Bericht vom Filmtag 2008...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Filmvorspann des BDFA

 

 

8. Oktober 2008

 

 

Wichtige Information für alle Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V. (BDFA):

Ab sofort steht im Internet-Programm des BDFA (
www.bdfa.de) ein 5-sekündiger Vor- oder Nachspann in verschiedenen Video-Formaten zum Download zur Verfügung. Ergänzen Sie Ihre Filme und schauen Sie gleich herein:

 

 

Download...

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue KLUBZEIT online

 

 

14. August 2008

 

 

Die Ausgabe 4 / 2008 der KLUBZEIT ist online und steht Ihnen zum Download zur Verfügung. Der Versand des gedruckten Exemplars an alle Klubmitglieder und Interessenten erfolgt Ende September.

 

 

 

 

 

Download...

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung und Infos: Herbst-Landesfilmfestival in Dortmund

 

 

14. August 2008

 

 

Am 8. und 9. November 2008 findet das nächste Landesfilmfestival NRW der BDFA-Region Westfalen statt. Diesmal ist Dortmund der Austragungsort, Ausrichter des Festivals ist der Filmklub Dortmund e.V.

Lesen Sie alle Infos zur Veranstaltung, zur Filmmeldung und zur Anreise:

 

 

Mehr Infos...

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste Nominierungen für das Landesfilmfestival im Herbst

 

 

8. Juli 2008

 

 

Am 8. und 9. November 2008 findet das nächste Landesfilmfestival NRW der BDFA-Region Westfalen statt. Diesmal ist Dortmund der Austragungsort, Ausrichter des Festivals ist der Filmklub Dortmund e.V.

Zu diesem Filmfestival können die Beiträge nicht direkt von den Autoren gemeldet werden, sondern haben sich entweder auf einem BDFA-Wettbewerb der 1. Ebene qualifiziert oder wurden durch Auswahlgremien der Filmklubs nominiert. Das Landesfilmfestival wird gemäß den
Wettbewerbs- und Jury-Bestimmungen des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V. (BDFA) durchgeführt.

Am 8. Juli 2008 fand im Filmklub Dortmund e.V. die erste Auswahl von Filmen der eigenen Mitglieder statt. Das Auswahlgremium befürwortete eine Meldung und Teilnahme folgender Werke:

 

 

"Herbstgedanken" von Klaus Kramer

"Berliner Runde" von Volker Krieger

"Ohne Titel" von Volker Krieger

 

 

Ein weiterer Beitrag wurde in der gezeigten Version nicht nominiert. Die letzte Möglichkeit zur Vorstellung von Wettbewerbsbeiträgen besteht am 30. September 2008.

Ausrichtungsort für das Landesfilmfestival ist das Westfälisch-Märkische Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Dortmund, Königswall 44-46, direkt am Busbahnhof und gegenüber des Dortmunder Hauptbahnhofes.

 

 

Mehr Infos...

 

 

 

 

 

           

 

 

Die Ergebnisse vom
12. Themenwettbewerb am 24.06.2008 in Dortmund

 

 

24. Juni 2008

 

 

Am Dienstag, 24. Juni 2008, war es wieder so weit. Der 12. Themenwettbewerb, diesmal mit dem Filmthema "Städtebilder", wurde im Klublokal des Filmklub Dortmund durchgeführt. Zahlreiche Besucher und Klubmitglieder füllten das Restaurant "Schwerter Wald" und durften sich auf insgesamt 14 interessante und abwechslungsreiche Werke der Autoren sowie auf die Diskussion und Bewertung der Jury freuen.

Unter der Leitung von Andreas Meier diskutierten die Jurymitglieder Helga Eckert, Hans Berenberg, Eduard Erdmann, Manfred Kupke und Rudolf Preuss über die Qualität der gezeigten Werke und stimmten nach den Regeln des BDFA über die Preisvergabe ab.

 

 


So vielfältig die Filme waren, so verschieden konnten gelegentlich auch die Jurymeinungen sein. Aber von der Vielfalt der Ansichten und von den konstruktiven Kritiken konnten alle Autoren lernen, ihre Werke vielleicht noch weiter zu verbessern. Dies ist neben der öffentlichen Präsentation der Sinn aller Filmwettbewerbe. Recht anspruchsvoll und manchmal auch hart ging es dann bei der Abstimmung über die dritten, zweiten und ersten Preise zu. Durch das Erfordernis einer qualifizierten Mehrheit (4 von 5 Jurystimmen waren für einen Preis erforderlich) verfehlten einige Filme nur knapp die bessere Wertung. Trotzdem können alle Autoren, Besucher und Gäste zufrieden sein. Die Veranstaltung verlief gewohnt routiniert und ohne Pannen ab. Andreas Meier hat wieder alle Filme auf einem speziellen Präsentations-PC in der Vorführreihenfolge vorbereitet, mit beeindruckenden Ansagen versehen und lediglich die HDV-Beiträge liefen vom Band.

Das gesamte Technikteam engagierte sich; Dank an Rudi Gaedicke und alle anderen helfenden Hände. Dank auch an die Jury. Erfahrene Filmer und langjährige BDFA-Mitglieder wurden in der Jury ergänzt durch Rudolf Preuss, der als Medienwissenschaftler von der Universität die Diskussion sehr qualifiziert und lehrreich erweiterte.

Eine kurze Beschreibung der Filme und Fotos von der Veranstaltung finden Sie
HIER.

Am Ende des Wettbewerbs wurde noch das Ergebnis der Themenwahl für das nächste Jahr bekannt gegeben. Alle Anwesenden konnten aus 13 Themenvorschlägen ihren Favoriten wählen. Gut platziert, aber an dritter Stelle landete das Thema "Einsamkeit", knapp davor an zweiter Stelle das Thema "Ach, so geht das!" und mit deutlichem Vorsprung an erster Stelle gewann das Thema "Land und Leute". Freuen Sie sich also im kommenden Jahr 2009 auf den nächsten Themenwettbewerb "Land und Leute" am letzten Dienstag vor den NRW-Sommerferien, dem 30.06.2009.
 

 

 


Das Programm und die Ergebnisse
 

 

 

1
Rendez-vous avec la Liberté
Dr. Peter Hoch, Dortmund

2
Charleston war einst Charles Towne
Klaus Kramer,Gevelsberg

3
Bildstörung
Volker Krieger, Dortmund

4
Stadtansichten
Tilla Heine, Dortmund

5
Ein Tag in Paris
Nadine Hoch, Dortmund

6
Evinger Morgen
Volker Krieger, Dortmund

7
Music City
Klaus Kramer, Gevelsberg

8
Rheinische Strasse 22
Dr. Peter Hoch, Dortmund

9
Phönix West
Volker Krieger, Dortmund

10
Smalltown Georgia
Klaus Kramer,Gevelsberg

11
Städtebilder
Ralf Kopp, Dülmen

12
Städte im Focus
Michael Preis, Dortmund

13
Deutschlandbilder
Dr. Peter Hoch, Dortmund

14
nesf-e jahan … das ist die halbe Welt
Erik Jäger, Herdecke


 Teilnehmerurkunde



 3. Preis



 Teilnehmerurkunde



 Teilnehmerurkunde



 3. Preis



 Teilnehmerurkunde



 2. Preis



 Teilnehmerurkunde



 Teilnehmerurkunde



 2. Preis



 Teilnehmerurkunde



 3. Preis



  Teilnehmerurkunde



 1. Preis
 

 

 



Herzlichen Glückwunsch an die Autoren.
Danke für die gute Unterhaltung und die sehenswerten Filmbeiträge.
 

 

 

Fotos und Bericht...

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues Kopflogo auf den Internet-Seiten des Klubs

 

 

29. Mai 2008

 

 

Ein neues Kopflogo prangt auf den Internet-Seiten des Filmklub Dortmund e.V. Es enthält alle markanten Informationen in einer fließenden grafischen Gestaltung. Zuoberst das Logo und der Schriftzug des Klubs, links daneben die Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V. BDFA. Links und rechts in einem symbolischen Filmstreifen modernste Technik: Eine Bluray-Disk und eine HDV-Kamera. Zwischen diesem technischen Rahmen zwei kreative Filmer mit ihren Kameras, die lebhafte Akteure vor den Konturen der Weltkontinente ablichten.
 
Diese Symbole unseres Schaffens als nichtkommerzielle Filmautoren versinnbildlichen alle Aktivitäten, die der Filmklub Dortmund mit seinen Mitgliedern in ihrer Gesamtheit verbindet und gleichzeitig in die Zukunft entwickelt: Die technischen Rahmenbedingungen, zu denen der Klub ständig Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen innerhalb der Klubabende anbietet, die Interaktion und Aktivität der Klubmitglieder, die jedes Jahr viele, viele eindrucksvolle Filme produzieren und zeigen sowie die Vielseitigkeit der Filmthemen in allen Genres, Kategorien und Macharten. Und dabei seien nicht nur die über 50 Filme genannt, die zum Beispiel im Jahr 2008 auf über 100 (!) Filmfestivals liefen, sondern besonders auch die noch viel größere Anzahl sehenswerter Filme, die nicht auf Wettbewerben vorgestellt werden, sondern "nur" das Herz der Filmer und der Zuschauer erfreuen sollen.
 
Abschließend steht die Gesamtheit der Symbole stellvertretend für die Weltoffenheit der Autoren, für ihren Ideenreichtum und ihre Fantasie, für Toleranz und Erfahrung.

 

 

Download der hochauflösenden Grafik als JPG-Datei...

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zum

 

 

27. Mai 2008

 

 

 

 

 

 

 

Die besten und interessantesten Filme 2008 von Autoren aus NRW
 

 

 

Mehr Infos...

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zu einer Filmmatinee
unseres Klubmitglieds Michael Preis

 

 

26. Mai 2008

 

 

An einem Mittag um die Welt
Eine Filmmatinee in Dortmund

Der Dortmunder Weltenbummler und Filmemacher Michael Preis, Mitglied im
Filmklub Dortmund (BDFA),
nimmt in preisgekrönten Kurzfilmen die Zuschauer mit auf seine Reisen.
Begegnungen mit Menschen, Lebensweisen und Landschaften.

-Sibirien in einem Zug (Transsib, Teil 1)
-Auf Gleisen in die Steppe (Transsib, Teil 2)
-Noah und andere Begegnungen (Mexiko)
-Reise nach China (Südwestchina)
-Saudade – Eine Suche in Lissabon (Portugal)
-Irgendwo in Rajasthan (Nordindien)

Die Veranstaltung findet am 8. Juni 2008 um 12:00 Uhr im
Lichtspiel- und Kunsttheater Schauburg in Dortmund, Brückstraße 66 statt
(kostenpflichtig, Eintritt 6,00 Euro).
Kinoatmosphäre garantiert hautnahe Reiseerlebnisse.

 

 

Weitere Informationen unter www.fernweh-film.de

 

 

 

 

 

      

 

 

Wegen des großen Erfolges noch einmal:
Filmmontage im Vergleich
Mehrere Mitglieder erstellen ihren Film aus dem gleichen Material

 

 

19. Mai 2008

 

 

Wegen des großen Erfolges im letzten Jahr haben viele Mitglieder des Filmklub Dortmund den Wunsch geäußert, noch einmal aus dem gleichen Quellmaterial individuelle Filme zu machen.

Jetzt haben wieder alle die Chance, ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf zu lassen: Schneiden, vertonen und kommentieren Sie nach Herzenslust aus dem Filmmaterial eines Reiseaufenthaltes in Santiago de Chile, welches unser Mitglied Peter Nentwig für diese Aufgabe zur Verfügung stellt und machen Sie "Ihren" Film.

 

 

 
Gezeigt werden alle Beiträge, die die Gesamtlänge von 10 Minuten nicht überschreiten und keine fremden Szenen und Bildmaterial aus anderen Quellen enthalten, wobei die zur Verfügung gestellten Szenen natürlich in jeder nur möglichen Form nachbearbeitet oder verfremdet werden dürfen. Titel- und Texteinblendungen sind nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht! Musik, Geräusche und Sprecher können frei ausgewählt werden, um einen möglichst originellen Beitrag aus dem zur Verfügung gestellten Bildmaterial einzureichen.

Das Filmmaterial für den Montagewettbewerb erhalten Sie kostenlos als AVI-Files auf einer DVD jeden Dienstag im Klublokal. Sie finden ebenfalls auf der DVD mehrere Dateien mit Hintergrundinformationen zu dem gezeigten Bildmaterial. Mitglieder, die keine DVD einlesen können, wenden sich bitte an Andreas Meier. Das begleitende Informationsmaterial können Sie sich auch
hier als PDF-Datei herunterladen.

Jetzt sind Sie an der Reihe ! Beweisen Sie Ihren Ideenreichtum, um aus dem Quellmaterial einen guten und vor allem unterhaltsamen Film zu gestalten. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Beitrag! Alle eingereichten Filme werden gezeigt, Einsendeschluß ist der 16.09.2008 (an Andreas Meier), Vorführtermin ist der Klubabend am 23.09.2008.

Wir wünschen allen Mitgliedern viel Spaß und reichlich Ideen bei der Realisierung ihres persönlichen Montageprojektes und viel Erfolg!

 

 

 

 

 

      

 

 

Erfolge für die Dortmunder Filmer bei den
Deutschen Film-Festspielen DAFF 2008 in Hanau

 

 

4. Mai 2008

 

 

Auf den Deutschen Film-Festspielen DAFF 2008 konnten die Dortmunder Filmer gleich mehrere Erfolge verbuchen, obwohl bereits die Nominierung und die Teilnahme eine große Auszeichnung ist, die nur den besten Filmen einer Wettbewerbssaison zuteil wird.
 
Die Dortmunder waren mit folgenden Beiträgen vertreten und konnten diese zusätzlichen Aus- zeichnungen erringen:

 

 


Alfred Lengert:
"Fieber is' gut"

Michael Preis: "Nah an Afrika": 3. Publikumspreis

Klaus Werner Voß: "Das Jandia-Projekt": BDFA-Filmpreis und 4. Publikumspreis
Begründung des DAFF-Gesprächskreises für die Vergabe des BDFA-Filmpreises:
Trotz einer eher dürftigen Quellenlage gelingt dem Autor ein spannendes Feature im Geiste des investigativen Journalismus. Saubere Recherche verbindet sich mit eindrucksvollen Bildern und Animationen zu einer zeithistorischen Reportage und zugleich zu einem großartigen Landschaftsportrait dieser Insel. Der Autor stellt eine Frage, die ihren Ursprung im Dritten Reich hat und bis heute nicht beantwortet ist: Wer waren die Drahtzieher dieses Projekts auf Fuerteventura?
(Laudator: Werner Kurz/Hanau)

Volker Krieger: "Chat Room": BDFA-Filmpreis und Weitermeldung zur UNICA in Tunesien
Begründung des DAFF-Gesprächskreises für die Vergabe des BDFA-Filmpreises:
Sehen zu können, wer die handelnden Figuren in einem Chat Room sind und wie sie handeln – darauf war die Welt der  „Außenstehenden“ schon immer neugierig. Die Idee, die Fummelecke bei freenet.de in vielschichtige, nicht vorhandene Beziehungen zwischen auf- und zugehenden Jalousien zu übertragen, ist dem Autor mit viel Witz und hohem technischen Können gelungen.
(Laudator: Jürgen Braune/Berlin)

 

 


Zusätzlich haben die Dortmunder insgesamt fünf mal Medaillen beim BDFA-Homepage-Award erhalten:

Volker Krieger (Kategorie A, Einzelfilmer) mit www.experimentellekurzfilme.de: Bronzemedaille
Erik Jäger (Kategorie A, Einzelfilmer) mit www.jaegerfilm.de: Silbermedaille
Michael Preis (Kategorie A, Einzelfilmer) mit www.fernweh-film.de: Goldmedaille

Erik Jäger (Kategorie B, Landesverb./Regionen/Clubs) mit www.filmklub-dortmund.de: Silbermedaille
Erik Jäger (Kategorie B, Landesverb./Regionen/Clubs) mit www.reisefilmfestival.de: Goldmedaille
 

 

 

 
BDFA-Fimpreis an Klaus Werner Voß für "Das Jandia-Projekt".
Links der Laudator Werner Kurz, in der Mitte der
Moderator der DAFF-Gesprächsrunde, Bernhard Lindner.


Großer Erfolg für Volker Krieger: Der Film "Chat Room"
erhielt den BDFA-Filmpreis und wurde zu den Welt-
Filmfestspielen UNICA 2008 nach Tunesien
weitergemeldet. Links der Laudator Jürgen Braune.
 

 

 


Michael Preis konnte sich mit "Nah an Afrika" unter
insgesamt 71Filmbeiträgen der DAFF 2008 den
3. Publikumspreis sichern.
Außerdem erhielt er für seine Homepage "fernweh-film.de"
den BDFA-Homepage-Award in Gold.
 


Erik Jäger erhielt drei Auszeichnungen im
BDFA-Homepage-Award: Die Goldmedaille für
"reisefilmfestival.de" sowie zweimal Silber für
"filmklub-dortmund.de" und "jaegerfilm.de"

 

 


Noch ein Erfolg für Volker Krieger: Seine Homepage
"experimentellekurzfilme.de" erhielt den
BDFA-Homepage-Award in Bronze.
 


Der Ort des Geschehens: Die DAFF 2008 fand in Hanau
im Paul-Hindemith-Saal des Congress Park statt.
 

 

 


Repräsentatives Foyer des Congress Park Hanau
 


Multifunktionales Veranstaltungszentrum
mit besonderem Ambiente 

 

 

Weitere Informationen auf den Webseiten des Veranstalters...

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Film-Festspiele DAFF 2008 in Hanau

 

 

27. April 2008

 

 

Am 1. Mai um 9 Uhr starten die 66. Deutschen Film-Festspiele DAFF 2008 im Congress Park Hanau. Haben sie ihren  Besuch geplant? Es lohnt sich auf jeden Fall: Die besten Filme des Jahres, 71 Spitzenarbeiten, werden gezeigt - ausgewählt aus über 3500 Produktionen im größten nichtkommerziellen Filmfestival in Deutschland. Vergabe der BDFA-Filmpreise am Sonntag (4.5.) Ebenfalls am Sonntag: Nominierung der deutschen Teilnehmer an der Weltmeisterschaft der Filmer Ende Juni in Tunesien (UNICA)

 

 


Zum ersten Male seit 1995 in Wetzlar findet die alljährliche Top-Veranstaltung des "Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V." (BDFA) wieder in Hessen statt. Die 71 diesjährigen Spitzenstreifen, alle zwischen 1 und 20 Minuten lang, waren zuvor bei den Kategorien- (Genre-) BDFA-Bundesfilmfestivals ausgewählt worden - in Wiesbaden (Spielfilme), Waiblingen/Württemberg (Animations- und Trickfilme sowie Fantasie- und Experimentalstreifen und Video-Clip), Dortmund (Reisefilme), Jena/Thüringen (Dokumentationen), Rottach-Egern (Familienfilme), Freiberg am Neckar (Reportagen), Blieskastel / Saarland (Tier- und Naturfilme) und Straubing (Lokalchronik und Folklore sowie Sportfilme). Der jüngste der diesjährigen DAFF-Teilnehmer ist 13 Jahre jung, der Älteste 86 Jahre. Zuvor waren in über 200 Filmclubs in ganz Deutschland und anschließend auf knapp 40 Regions- und Landeswettbewerben sowie elf Bundesfilmfestivals insgesamt rd. 3500 neue Arbeiten der Öffentlichkeit präsentiert worden und haben dabei - so jetzt Verbands-Präsident Klaus Werner Voß / Dortmund - "Zeugnis abgelegt von der Kreativität der im BDFA zusammengeschlossenen Autorinnen und Autoren."

Die Dortmunder Filmer konnten sich mit 4 Werken qualifizieren:

 

 


Alfred Lengert:
"Fieber is' gut"
Michael Preis: "Nah an Afrika"
Klaus Werner Voß: "Das Jandia-Projekt"
Volker Krieger:
"Chat Room" 
 

 

 


Zusätzlich sind die Dortmunder insgesamt fünf mal nominiert für den BDFA-Homepage-Award:

Volker Krieger (Kategorie A, Einzelfilmer) mit www.experimentellekurzfilme.de
Michael Preis (Kategorie A, Einzelfilmer) mit www.fernweh-film.de
Erik Jäger (Kategorie A, Einzelfilmer) mit www.jaegerfilm.de
Erik Jäger (Kategorie B, Landesverbände/Regionen/Clubs) mit www.filmklub-dortmund.de
Erik Jäger (Kategorie B, Landesverbände/Regionen/Clubs) mit www.reisefilmfestival.de

Damit gehen 5 der 6 ausgelobten Auszeichnungen nach Dortmund!



Planen jetzt ihren Besuch in Hanau. Hanau liegt nur 2 Autostunden von Dortmund entfernt:

 

 

Weitere Informationen, Anfahrt, Filme und Programm...

 

 

Weitere Informationen über den BDFA-Homepage-Award...

 

 

 

 

 

         

 

 

Ergebnisse von den Bundesfilmfestivals
für die Mitglieder des Filmklub Dortmund

 

 

20. April 2008

 

 

Auf den Bundesfilmfestivals 2008 waren die Mitglieder des Filmklub Dortmund e.V. mit insgesamt 15 (!) Beiträgen vertreten: In Summe erhielten diese Beiträge

2 Goldmedaillen
4 Silbermedaillen
7 Bronzemedaillen
2 Teilnehmerurkunden
4 Weitermeldungen zu den Deutschen Film-Festspielen DAFF 2008
3 Publikumspreise
2 "Beste Filme des Festivals"

Herzlichen Glückwunsch an die Autoren für diese Erfolge. Die Ergebnisse im Detail:

 

 


Bundesfilmfestival Sport und Lokales
18.-20. April 2008 in Straubing


 Klaus Werner Voß:
"Robert und Else"
Bronzemedaille
BDFA-Archiv


 Michael Preis
"Solange die Füße tragen"
Silbermedaille
BDFA-Archiv


Peter Hässicke
"Wer kennt schon einen Schneidkopfsaugbagger ?"
Silbermedaille
BDFA-Archiv


*

Bundesfilmfestival Reportage-, Unterrichts- und Kamerafilm
11.-13. April 2008 in Freiberg am Neckar


Manfred Riep:
"Manni's Trickkiste"
Bronzemedaille
BDFA-Archiv


Manfred Riep:
"Wie finde ich die passende Musik für meinem Film?"
Bronzemedaille

*

Bundesfilmfestival Spielfilm
11.-13. April 2008 in Wiesbaden


 Alfred Lengert:
"Fieber is' gut"
Silbermedaille
Weitermeldung zu den Deutschen Film-Festspielen DAFF 2008


Alfred Lengert:
"Der Deserteur"
Bronzemedaille

*

Bundesfilmfestival Reisefilm

04.-06. April 2008 in Dortmund


  Peter Dinter:
"Dankeschön Madagaskar"
Bronzemedaille
2. Publikumspreis
BDFA-Archiv


Peter Nentwig:
"Stambul - Die Wiege Istanbuls"
Teilnehmerurkunde

Erik Jäger:
"Reise zur 'Achse des Bösen'  "
Bronzemedaille
3. Publikumspreis
BDFA-Archiv


Michael Preis:
"Nah an Afrika"
Goldmedaille
1. Publikumspreis
Weitermeldung zu den Deutschen Film-Festspielen DAFF 2008
BDFA-Archiv


*

Bundesfilmfestival Dokumentarfilm
28.-30. März 2008 in Jena


Klaus Kramer:
"Als Virginia noch britisch war"
Silbermedaille
BDFA-Archiv


Klaus Werner Voß: 
"Das Jandia-Projekt"
Goldmedaille
Weitermeldung zu den Deutschen Film-Festspielen DAFF 2008
Mit allen 5 Jurystimmen (für Gold) bester Film des Festivals
BDFA-Archiv


*

Bundesfilmfestival Fantasie- und Experimentalfilm
29.-30. März 2008 in Waiblingen

Volker Krieger:
"chss"
Teilnehmerurkunde

Volker Krieger:
"Chat Room"
Bronzemedaille
Weitermeldung zu den Deutschen Film-Festspielen DAFF 2008



Herzlichen Glückwunsch an die Autoren für diese Erfolge

 

 

 

 

 

         

 

 

Dortmunder Filmer 15 mal auf Bundesfilmfestivals vertreten

 

 

27. März 2008

 

 

Die aktiven Dortmunder Filmer sind nicht nur auf den vorausgegangenen Landesfilmfestivals sehr erfolgreich gewesen, sondern wurden von den dortigen Juroren auch zahlreich zu Bundesfilmfestivals weitergemeldet. Die Autoren, ihre Filme und die Festivaltermine:

 

 



Bundesfilmfestival Dokumentarfilm
28.-30. März 2008 in Jena


Klaus Kramer:
"Als Virginia noch britisch war"

Klaus Werner Voß: 
"Das Jandia-Projekt"

*

Bundesfilmfestival Fantasie- und Experimentalfilm
29.-30. März 2008 in Waiblingen

Volker Krieger:
"chss"

Volker Krieger:
"Chat Room"

*

Bundesfilmfestival Reisefilm
04.-06. April 2008 in Dortmund


  Peter Dinter:
"Dankeschön Madagaskar"

Peter Nentwig:
"Stambul - Die Wiege Istanbuls"

Erik Jäger:
"Reise zur 'Achse des Bösen'  "

Michael Preis:
"Nah an Afrika"

*

Bundesfilmfestival Reportage-, Unterrichts- und Kamerafilm
11.-13. April 2008 in Freiberg am Neckar


Manfred Riep:
"Manni's Trickkiste"

Manfred Riep:
"Wie finde ich die passende Musik für meinem Film?"

*

Bundesfilmfestival Spielfilm
11.-13. April 2008 in Wiesbaden


 Alfred Lengert:
"Fieber is' gut"

Alfred Lengert:
"Der Deserteur"

*

Bundesfilmfestival Sport und Lokales
18.-20. April 2008 in Straubing


 Klaus Werner Voß:
"Robert und Else"

 Michael Preis
"Solange die Füße tragen"

Peter Hässicke
"Wer kennt schon einen Schneidkopfsaugbagger ?"

*

Wir drücken allen Autoren die Daumen und wünschen viel Erfolg !

 

 

 

 

 

      

 

 

Einladung zum Bundesfilmfestival REISEFILM
nach Dortmund

 

 

24. März 2008

 

 

Der Filmklub Dortmund e.V. als Ausrichter des Bundesfilmfestival REISEFILM 2008 lädt alle Reiselustigen, Filmbegeisterten und alle Fernweh-Geplagten herzlich nach Dortmund ein:

Das Filmfestival findet vom 4. bis 6. April im Werkssaal der DSW 21 in Dortmund statt. Der Eintritt ist an allen Tagen für Autoren und Gäste frei.

 

 


Zu sehen sind die besten 47 Reisefilme von Autoren aus ganz Deutschland, ausgesucht und nominiert auf den vorausgegangenen Landesfilmfestivals in allen 16 Bundesländern. Von Alaska bis Neuseeland, von Grönland bis zur Antarktis: Suchen sie sich ihre Favoriten aus und kommen sie zum Bundesfilmfestival Reisefilm 2008.

 

 

Weitere Informationen, Anfahrt, Filme und Termine...

 

 

 

 

 

         

 

 

Sehr gute Ergebnisse auf Landesfilmfestival
für Dortmunder Filmer

 

 

9. März 2008

 

 

Am Wochenende fand in Gütersloh das Landesfilmfestival NRW der BDFA-Region Westfalen statt. Ausrichter war der Videofilmkreis Gütersloh e.V. unter der erfahrenen Leitung von Manfred Krause. Im Spexarder Bauernhaus, in dem auch die Klubabende der Gütersloher stattfinden, trafen sich sehr viele Filmfreunde am Samstag und Sonntag, um insgesamt 41 gemeldete Beiträge zu begutachten.

Die Jury unter der Leitung von Klaus Krafft aus Jülich hatte keine leichte Aufgabe, die große Anzahl an Beiträgen aus insgesamt 9 Filmklubs zwischen Gelsenkirchen und Teutoburger Wald, zwischen Paderborn und Hohenlimburg-Letmathe zu bewerten. Oftmals wurde recht kontrovers diskutiert und die Autoren erhielten sehr unterschiedliche Meinungen der Juroren zu gelungenen oder weniger gelungenen Aspekten ihres Filmschaffens.

Der Videofilmkreis Gütersloh hatte ideale Rahmenbedingungen geschaffen: Veranstaltungsort, Organisation und Bewirtung ließen keine Wünsche offen. Mit der routinierten Durchführung des Wettbewerbs bewiesen die Filmfreunde aus Gütersloh zum 30-jährigen Klubjubiläum in diesem Jahr ihre Professionalität und ihr Engagement, wofür dem gesamten Ausrichterteam ein großer Dank gebührt.

Der BDFA-Regionsleiter Hans Berenberg und der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren, Klaus Werner Voß, sprachen Herrn Manfred Krause (stellvertretend für den gesamten Videofilmkreis Gütersloh) ihren Dank aus und luden die Autoren, Besucher und Gäste zum nächsten Landesfilmfestival NRW der Region Westfalen nach Dortmund ein. Der Termin: 8. und 9.11.2008.

 

 

 

 

 


Das Spexarder Bauernhaus, Heimat des
Videofilmkreis Gütersloh e.V. und idealer
Austragungsort für Filmwettbewerbe in Gütersloh


Sehr gut besucht. Der Saal war zeitweise voll besetzt.
Reges Interesse für alle Beiträge an beiden
Wettbewerbstagen (8. und 9. März 2008)

 

 


Die Jury diskutiert lebhaft und oft kontrovers über die
41 Filmbeiträge, ein Marathonprogramm. Von li. nach re.:
Waldemar Prechtel, Helmut Raatschen, Dr. Gert Richter,
Eva Schulmeyer, Antoni Skorniewski und Juryleiter Klaus Krafft.


Volker Krieger, neues Mitglied im Filmklub Dortmund,
erringt gleich bei der ersten BDFA-Wettbewerbsteilnahme
zwei Erfolge: 2. Preis für "Chat Room" und 3. Preis für "chss"

 

 


Peter Hässicke erhält den 3. Preis für seinen Beitrag
"Wer kennt schon einen Schneidkopfsaugbagger?"


2. Preis für Erik Jägers
"Reise zur 'Achse des Bösen'  "

 

 


2. Preis für Manfred Riep. Er antwortet auf die Frage
"Wie finde ich die passende Musik für meinen Film?"


Großer Erfolg für Klaus Werner Voß (links): Manfred Krause
und BDFA-Regionsleiter Hans Berenberg (re) überreichen
den 1. Preis für "Das Jandia-Projekt" sowie den
Sonderpreis für den besten Film des Wettbewerbs.

 

 


Alle Preisträger eines 1. oder 2. Preises gemeinsam mit der
Bürgermeisterin der Stadt Gütersloh, Frau Maria Unger (Mitte).
Alfred Lengert (2.v.re.) erhält den 2. Preis für "Der Deserteur"


Klaus Werner Voß übernimmt von Manfred Krause
symbolisch die Ausrichterfahne und lädt herzlich zum
nächsten Landesfilmfestival im Herbst nach Dortmund ein.

 

 


Fotos von Andreas Meier

 

 

 

Die Ergebnisse für die Dortmunder Klubmitglieder:

2 erste Preise, 5 zweite Preise und 3 dritte Preise !
9 von 10 Filmen weitergemeldet zu den Bundesfilmfestivals !

"Das Jandia-Projekt"
von Klaus Werner Voß - Reisefilm:
1. Preis und Sonderpreis für den besten Film des Wettbewerbs
und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival DOKUMENTARFILM

"Stambul - Die Wiege Istanbuls" von Peter Nentwig - Reisefilm
2. Preis und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival REISEFILM

"Die Weihrauchstraße" von Wilhelm Austermühle - Reisefilm
3. Preis

"Der Deserteur" von Alfred Lengert - Spielfilm
2. Preis und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival SPIELFILM

"Reise zur 'Achse des Bösen'  " von Erik Jäger - Reisefilm
2. Preis und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival REISEFILM

"Wie finde ich die passende Musik für meinem Film?" von Manfred Riep - Lehr-/Unterrichtsfilm
2. Preis und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival UNTERRICHTSFILM

"chss" von Volker Krieger - Experimentalfilm
3. Preis und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival FANTEX

"Chat Room" von Volker Krieger - Experimentalfilm
2. Preis und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival FANTEX

"Nah an Afrika" von Michael Preis - Reisefilm
1. Preis und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival REISEFILM

"Wer kennt schon einen Schneidkopfsaugbagger ?" von Peter Hässicke - Lokalchronik
3. Preis und Weitermeldung zum Bundesfilmfestival LOKALCHRONIK

Herzlichen Glückwunsch an die Autoren !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neues Klublokal für jeden Dienstag Abend

 

 

4. März 2008

 

 


Seit dem 4. März 2008 hat der Filmklub Dortmund ein neues Domizil für seine Klubabende an jedem Dienstag. Das Restaurant "Schwerter Wald" in Dortmund erfüllt ideale Voraussetzungen, um den Filmfreunden gleichzeitig eine perfekte Projektion auf einer großen motorischen Leinwand (Dank an Dr. Peter Hoch!) mit sattem Ton in stilvollem Ambiente und bester Bewirtung zu ermöglichen.



Klaus Werner Voß stellt den Klubmitgliedern den neuen
Gastgeber, Herrn Kapulica, vor, dem das Restaurant gehört.

 

 

 

Der rechteckige Grundriß des Raumes eignet sich
hervorragend für die Projektion. Dank an Herrn Kapulica,
der dem Filmklub den Einbau der gesamten Technik
und ausreichend Stauraum ermöglicht.

 

 

 

 

Standard-Bestuhlung für 20 bis 30 Besucher.
Problemlose Erweiterung bis zu 50 Personen und
damit für jeden Filmklubabend geeignet. Beste
Bewirtung mit kühlen Getränken und leckerem Essen.

 

 



Kritische Begutachtung der Projektion und des Tones.
Manfred Riep und Paul Elischewski geben ihr positives
Urteil ab.

 

 

Fotos von Andreas Meier

Der 1. Vorsitzende des Filmklub Dortmund e.V. stellt den
Mitgliedern am ersten Klubabend in den neuen Räumen
die Gegebenheiten vor.

 

 

 

 

 

 

Einige Optimierungsvorschläge werden noch umgesetzt. Damit ist der Filmklub Dortmund für seine Dienstags-Aktivitäten bestens gerüstet. Seinen Mitgliedern und Gästen sagt der Filmklub:

HERZLICH WILLKOMMEN.

Und was erwartet sie in den nächsten Monaten? Lesen sie das
Programm...

 

 

 

 

 

          

 

 

Dortmund mit 10 Filmen auf dem Landesfilmfestival

 

 

15. Februar 2008

 

 

Am 8. und 9. März 2008 findet in Gütersloh das Landesfilmfestival NRW der Region Westfalen statt, ausgerichtet vom Videofilmkreis Gütersloh e.V. im "Spexarder Bauernhaus" in Gütersloh, Lukasstraße 14.

Die Mitglieder des Filmklub Dortmund e.V. sind diesmal mit 10 Beiträgen dabei. Folgende Filme konnten sich auf Klubebene bzw. im Offenen Wettbewerb 2008 für eine Teilnahme qualifizieren:

 

 


"Das Jandia-Projekt" von Klaus Werner Voß - Reisefilm
"Stambul - Die Wiege Istanbuls" von Peter Nentwig - Reisefilm
"Die Weihrauchstraße" von Wilhelm Austermühle - Reisefilm
"Der Deserteur" von Alfred Lengert - Spielfilm
"Reise zur 'Achse des Bösen'  " von Erik Jäger - Reisefilm
"Wie finde ich die passende Musik zu meinem Film?" von Manfred Riep - Lehr-/Unterrichtsfilm
"chss" von Volker Krieger - Experimentalfilm
"Chat Room" von Volker Krieger - Experimentalfilm
"Nah an Afrika" von Michael Preis - Reisefilm
"Wer kennt schon einen Schneidkopfsaugbagger" von Peter Hässicke - Lokalchronik

 

 

 

 

 

Weitere Informationen des BDFA Westfalen...

Weitere Informationen des Ausrichters...

 

 

 

 

 

           

 

 

Neues Klublokal ab 1. März 2008

 

 

14. Februar 2008

 

 

Aus organisatorischen Gründen werden -wie früher beim Filmklub Dortmund üblich- künftig die Klubabende wieder jeden Dienstag stattfinden.

Dazu ist ein kleiner Ortswechsel notwendig. Die Klubabende werden künftig nur unweit vom bisherigen Klublokal entfernt im Restaurant "Schwerter Wald" veranstaltet.

 

 


Die Adresse für's Navigationssystem: 44269 Dortmund, Berghofer Straße 229.

Die Webadresse lautet
www.schwerterwald.de, die Anfahrt ist denkbar einfach direkt an der Kreuzung B234/B236.

 

 


Anfahrtbeschreibung zum Filmklub Dortmund e.V. im "Schwerter Wald":

Aus dem Süden (von der A1, Anschlußstelle Schwerte, B236) vom "Freischütz" kommend in Richtung Dortmund-Innenstadt auf der Berghofer Straße fahren. Direkt an der Kreuzung mit der B234 (Wittbräucker Straße) liegt das Restaurant "Schwerter Wald".

Aus der Innenstadt die Märkische Straße in Richtung Süden immer geradeaus, in Hörde auf die B236 in Richtung Aplerbeck/Schwerte fahren (die Berghofer Straße ist die B236 !). Direkt an der Kreuzung mit der B234 (Wittbräucker Straße) liegt das Restaurant "Schwerter Wald".

Aus dem Westen kommend (A40 / B1 in Richtung Dortmund / Unna): Ab dem Autobahnkreuz Dortmund-West wird die A40 zur B1. Fahren Sie weiter geradeaus, vorbei an den Westfalenhallen, unter mehreren Brücken hindurch, durch eine Unterführung (darüber liegt die Kreuzung Märkische Straße). Achten Sie anschließend nach der zweiten Kreuzung auf die Abbiegemöglichkeit auf die B 236 in Richtung Schwerte. Diese autobahnähnliche Ausbaustrecke fahren Sie bis zum Ende und ordnen sich dort links an der Ampel ein. Biegen Sie links ab. Sie kommen an die nächste Ampel. Biegen Sie links ab. Sie sind auf der Berghofer Straße. Direkt an der Kreuzung mit der B234 (Wittbräucker Straße) liegt das Restaurant "Schwerter Wald".

Aus dem Osten kommend (A44 / B1 /  A40 in Richtung Dortmund / Essen): Nach dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna wird die A44 zur B1. Vorbei an der Ausfahrt Dortmund-Aplerbeck sehen Sie bald auf der linken Seite das imposante ADAC-Gebäude. Achten Sie anschließend auf der rechten Seite auf die Abbiegemöglichkeit auf die B236 in Richtung Schwerte. Sie fahren eine große Schleife und durchfahren einen Tunnel. Sie sind auf der B236. Diese autobahnähnliche Ausbaustrecke fahren Sie bis zum Ende und ordnen sich dort links an der Ampel ein. Biegen Sie links ab. Sie kommen an die nächste Ampel. Biegen Sie links ab. Sie sind auf der Berghofer Straße. Direkt an der Kreuzung mit der B234 (Wittbräucker Straße) liegt das Restaurant "Schwerter Wald".

Wir freuen uns auf ihren Besuch. HERZLICH WILLKOMMEN.

 

 

 

 

 

Zum Internet-Programm des Restaurant "Schwerter Wald"...

 

 

 

 

 

 

 

 

Landesfilmfestival NRW im Herbst 2008 in Dortmund

 

 

13. Februar 2008

 

 

Das BDFA-Landesfilmfestival NRW der Region Westfalen findet im Herbst 2008 in Dortmund statt.

Als Austragungsort konnte das Westfälisch-Märkische Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Dortmund, Königswall 44-46, gewonnen werden. Die ideale Lage direkt am Busbahnhof gegenüber des Dortmunder Hauptbahnhofes erleichtert auch auswärtigen Gästen die Anreise und der große Saal verspricht ausreichend Platz und Kino "pur".

Freuen sie sich auf das Landesfilmfestival im Herbst und notieren sie bereits heute den Termin in ihrem Kalender:
8. und 9. November 2008.

 

 

 

 

 

         

 

 

Abschied von Heinz Krause

 

 

4. Februar 2008

 

 

Mit großer Anteilnahme und Trauer nimmt der Filmklub Dortmund e.V. Abschied von unserem lieben Filmfreund Heinz Krause, der in den Morgenstunden des 4. Februar 2008 verstorben ist. Die Trauerfeier findet am 11. Februar 2008 um 11 Uhr in der Trauerhalle des Waldfriedhofes Castrop-Rauxel-Bladenhorst, Eichweg, statt.

Anstelle zugedachter Blumen und Kränze bittet die Familie im Sinne des Verstorbenen um eine Spende an die Kindertagesstätte "Kinderplanet e.V.", Kontonummer 30 075 865 bei der Sparkasse Vest Recklinghausen, BLZ 426 501 50, Vermerk: Heinz Krause.

Nachruf:
Heinz Krause ist tot. Am 4. Februar verstarb unser Freund nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren.

Beruflich leitete der Dipl.-Ing. für Verfahrenstechnik viele Jahre als  Direktor und Mitglied des Aufsichtsrats die Rütgers Chemicals, eines der Europa weit führenden Unternehmen der Basis-Chemie in Castrop-Rauxel. In Jahre 1995 dann, nach seiner Pensionierung, kam er zu uns in den Filmklub Dortmund.

Seine große menschliche und organisatorische Erfahrung, seine Hilfsbereitschaft, seine Offenheit uns allen gegenüber, ließ ihn schnell zu einem guten Freund aller Filmfreunde und zu einem geschätzten Mitglied in unserem Klub werden.

Sein Wissen um die Dinge des Lebens und seine Kunst, auch die feinen filmischen Nuancen in für alle verständliche Worte zu fassen und zu bewerten, machte ihn zu einem gefragten Juror auf Landes- und Bundesfestivals. Sein Urteil über die Qualität eines Filmes war über Kleinlichkeiten erhaben, es  traf den Kern der Aussage eines Filmes, wurde von Autoren und Publikum geschätzt, anerkannt, ja geliebt.

Er strahlte Integrität, Aufrichtigkeit und  Ehrlichkeit aus, hatte stets ein offenes Ohr für die Probleme anderer. Er konnte zuhören, trösten und Rat geben.

Bis zum Schluss führte er als Schriftführer unseres  Klubs jenen arbeitsintensiven Posten aus, um den sich niemand reißt. Er schleppte Kabeltrommeln oder bediente das Mischpult bei Wettbewerben, keine Arbeit  war ihm zuviel.

Ob es um filmische, technische oder menschliche Fragen ging, er war uns allen ein Ratgeber und väterlicher Freund, ein Mensch, den alle schätzten und dessen Urteile und Meinungen  wir oft als eine weise Lösung von Problemen anerkannten. Wir haben einen von uns allen geachteten guten Freund verloren, einen Menschen in dem wir alle ein Vorbild sahen.  

Er war.
Wir sind.
Unbegreiflich!

Im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder
des Filmklub Dortmund e.V.

Klaus Werner Voß

 

 

 

 

 

          

 

 

Kurzinformation über die Jahreshauptversammlung

 

 

23. Januar 2008

 

 

Nach der Feststellung der Beschlußfähigkeit berichtet der Vorsitzende des Filmklub Dortmund e.V., Klaus Werner Voß, von den Teilnahmen an diversen Filmwettbewerben. Die Mitglieder des Filmklub Dortmund e.V. (FD) haben mit 19 Filmen an Landesfilmfestivals teilgenommen, davon gingen 9 Filme an Bundesfilmfestivals und davon 4 auf die Deutschen Film-Festspiele DAFF und ein Beitrag qualifizierte sich für die UNICA. Weiterhin berichtet KWV von den Klubabenden 2007 und dem dort stattgefundenen Programm mit den unterschiedlichen Themen.

Mitglieder des FD waren und sind mehrfach in den Jurygruppierungen verschiedener Filmwettbewerbe und Festivals vertreten. Anerkennung seitens der Mitgliederversammlung an Andreas Meier für die geleistete Arbeit (z. B. Programmgestaltung und Organisation), Erik Jäger (Internet und KLUBZEIT), Hans Joachim Hirschfeld (Pressearbeit), Rudi Gaedicke (Technik/Geräte) und an Klaus Werner Voß (Vorsitzender).

Der Schatzmeister, Hans Berenberg, berichtet über den Stand der Einnahmen und Ausgaben des FD. Der Mitgliederbestand am 31.12.2007 betrug 63 Vollmitglieder.

Die Kassenprüfer berichten von ihrer Prüfung und stellten fest, dass die Bücher des FD mit allen Einnahmen und Ausgaben ordnungsgemäß und nachvollziehbar geführt wurden. Die Entlastung erfolgt einstimmig ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen.

Andreas Meier wurde als 2. Vorsitzender wiedergewählt, Heinz Krause als 1. Schriftführer und Hans Joachim Hirschfeld als Pressereferent. Der Mitgliedsbetrag wird gemäß Beschluß der Mitgliederversammlung auf 7,00 Euro pro Monat mit Wirkung zum 1.1.2008 erhöht.
Die Mitgliederversammlung beschließt die Zustimmung zur Anschaffung von Geräten zur Vorführmöglichkeit von HDV-Filmen auf Klubabenden, Wettbewerben und anderen Veranstaltungen.

Es wird im Jahr 2008 erneut einen "Schnittvergleich" geben, in dem Klubmitglieder aus dem gleichen Quellmaterial "ihren" Film schneiden und gemeinsam vorführen. Ferner wird das Thema "Bildgestaltung" zum Jahresthema 2008.

 

 

 

 

 

          

 

 

Ergebnisse und Bericht vom Offenen Filmwettbewerb

 

 

13. Januar 2008

 

 


 

 

 

Am 13. Januar fand in Dortmund der 22. Offenen Filmwettbewerb statt. 25 neue spannende und interessante Filme sowie konstruktive Jurydiskussionen erfüllten die Erwartungen des zahlreichen Publikums. Lesen sie den Bericht und die Ergebnisse.
 

 

 

Kleiner Bericht und Fotos...

Programm und Ergebnisse...

Download des Programmheftes als PDF-Datei...

 

 

 

 

 


Anfahrtbeschreibung zum Filmklub Dortmund e.V. im "Schwerter Wald":

Aus dem Süden (von der A1, Anschlußstelle Schwerte, B236) vom "Freischütz" kommend in Richtung Dortmund-Innenstadt auf der Berghofer Straße fahren. Direkt an der Kreuzung mit der B234 (Wittbräucker Straße) liegt das Restaurant "Schwerter Wald".

Aus der Innenstadt die Märkische Straße in Richtung Süden immer geradeaus, in Hörde auf die B236 in Richtung Aplerbeck/Schwerte fahren (die Berghofer Straße ist die B236 !). Direkt an der Kreuzung mit der B234 (Wittbräucker Straße) liegt das Restaurant "Schwerter Wald".

Aus dem Westen kommend (A40 / B1 in Richtung Dortmund / Unna): Ab dem Autobahnkreuz Dortmund-West wird die A40 zur B1. Fahren Sie weiter geradeaus, vorbei an den Westfalenhallen, unter mehreren Brücken hindurch, durch eine Unterführung (darüber liegt die Kreuzung Märkische Straße). Achten Sie anschließend nach der zweiten Kreuzung auf die Abbiegemöglichkeit auf die B 236 in Richtung Schwerte. Diese autobahnähnliche Ausbaustrecke fahren Sie bis zum Ende und ordnen sich dort links an der Ampel ein. Biegen Sie links ab. Sie kommen an die nächste Ampel. Biegen Sie links ab. Sie sind auf der Berghofer Straße. Direkt an der Kreuzung mit der B234 (Wittbräucker Straße) liegt das Restaurant "Schwerter Wald".

Aus dem Osten kommend (A44 / B1 /  A40 in Richtung Dortmund / Essen): Nach dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna wird die A44 zur B1. Vorbei an der Ausfahrt Dortmund-Aplerbeck sehen Sie bald auf der linken Seite das imposante ADAC-Gebäude. Achten Sie anschließend auf der rechten Seite auf die Abbiegemöglichkeit auf die B236 in Richtung Schwerte. Sie fahren eine große Schleife und durchfahren einen Tunnel. Sie sind auf der B236. Diese autobahnähnliche Ausbaustrecke fahren Sie bis zum Ende und ordnen sich dort links an der Ampel ein. Biegen Sie links ab. Sie kommen an die nächste Ampel. Biegen Sie links ab. Sie sind auf der Berghofer Straße. Direkt an der Kreuzung mit der B234 (Wittbräucker Straße) liegt das Restaurant "Schwerter Wald".

Wir freuen uns auf ihren Besuch. HERZLICH WILLKOMMEN.

 

 

 

 

 


Alle Informationen aus dem Jahr 2007

Alle Informationen aus dem Jahr 2006

Alle Informationen aus dem Jahr 2005

Alle Informationen aus dem Jahr 2004


Nach oben

 

 

 

 


 


Copyright © 2004-2009 by Filmklub Dortmund e.V.
All Rights Reserved.
01.01.2009

Impressum

Kontakt

Webredaktion
 

HomeVorstand